11.08.2019 - 13:57 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Rauschender Empfang nach der Trauung

Das erste überzeugte Ja haben sie sich bereits im Oktober vor Bürgermeister Ludwig Biller gegeben. Die Rede ist von Julia Ach und Dominik Häring.

Ein paar Glückstropfen von oben fielen auf die strahlenden Neuvermählten erst, nachdem sie das lange Ehrenspalier durchschritten hatten.
von Siegfried BockProfil

Vor einer Woche dann feierten gut 100, überwiegend in Tracht gekleidete Leute im urigen Dürnaster Koppmann-Stodl den Polterabend des Brautpaars. Die Stadtkapelle Grafenwöhr unter Vizedirigent Reinhold Müller garnierte das auf Wunsch mit zünftiger Blasmusik. Dazwischen flogen reichlich Scherben als Glücksbringer.

Am vergangenen Samstag krönten der 26-jährige Bereichsleiter bei der Norma, Dominik Härning, und die 31-jährige Lebensmittel-Ingenieurin bei den Naabtaler Milchwerken sowie Gemeinderätin, Julia Ach, in der Pfarrkirche ihre Liebe. Ihr Leitwort, „Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchen wir jemanden, um es mit ihm zu teilen“, griff auch Pfarrer Varghese Puthenchira auf. „Gott ist es, der euch geführt hat, nach zweijähriger Freundschaft ein Paar zu werden. Die Liebe und Treue als festes und tragendes Fundament, die ihr euch für ein ganzes Leben versprecht, ist gehalten von Gott, der zu euch steht. Er möge euch jeden Tag mit seinem Segen begleiten, damit ihr den vollen Wert des Glücks lebenslang miteinander erfahren könnt.“ Puthenchira freute sich für alle mit, weil das familien- und heimatverbundene Paar weiterhin das Gemeinde- und Vereinsleben mitprägt.

Kirchenchor, Streicherquartett mit Querflöte und Violincello sowie Michael Bertelshofer an Orgel oder E-Piano machten unter Leitung von Gotthard Betz den Gottesdienst zu einem einzigartigen Tongemälde. Neben der „Missa in G“ von Max Filke beeindruckten auch „Mach mich still“ von Klaus Heizmann, Kathi Stimmer-Salzeders „Wo du uns miteinander“ sowie zum Auszug die Mozart-Sonate in D-Dur.

Als erste gratulierte die erste Mannschaft der TSG mit Abteilungsleiter Christian Härtl. Richard Hirmer prüfte die Torgefährlichkeit der Braut mit einem Schuss. Glückwünsche überbrachten die drei Bürgermeister, Severin Hirmer auch für die CSU, Christa Ganz (FU) und Franziska Krauß (JU), Bernd Heibl (Fraktion). Kirwaleit und - kids überreichten ein großes Lebkuchenherz. Gut zu erkennen in roten T-Shirts waren auch Filialleitung und Angestellte der Norma Weiden, Irchenrieth und Grafenwöhr. Nach dem förmlichen Part zog die rund 100-köpfige Hochzeitsgesellschaft ins BHS-Innovision-Center, wo „Die Whobbers“ aus Regensburg für eine rauschende Party sorgten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.