30.04.2019 - 14:16 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Restlos begeistert vom Teeniechor

Was verbindet den Teeniechor und die Stiftung "Engel für Kinder"? Die beiden Schirmitzer an der Spitze und die Leidenschaft für ihre jeweiligen Projekte. Einmal im Jahr entsteht aus dieser Verbindung eine besondere Veranstaltung.

von Eva SeifriedProfil

Gemeint ist das Teeniechor-Konzert im Innovision Center zugunsten der in Laos tätigen Stiftung. Am Sonntag sang das Schirmitzer Ensemble zum elften Mal vor nahezu vollem Haus und holte für die gute Sache 2841 Euro. Eine Spende des Publikums von doppeltem Wert. Denn die gleiche Summe spendet die Familie Engel aus Verbundenheit und Anerkennung für die Leistungen wiederum an das Ensemble.

Bezaubernde Töne

Die Stimmung war in dem verglasten Rundbau am Beckenweiher bestens. Schon vor Konzertende gab es Standing Ovations für die gut 60 Akteure samt Band, und zwar für "Somebody to love" von Queen mit den herausragenden Solisten Tine Steinhauser und Maximilian Janner. Der gute Geist des Ensembles ist Sieglinde Ziegler. Sie saß neben der virtuosen Pianistin Jenny Meinke, hielt deren oft meterlange Notenpartituren fürs Piano fest, blätterte um und bereicherte Songs mit ihrem sanften Querflötenspiel. Die charmante Moderatorin Antonia Vogl hatte zu Beginn ein Programm voller Liebe versprochen. Der Start in das gut zweistündige Konzert gelang mit "Sing". Ins Ohr ging auch "Happy together" von den Turtles und bezaubernd war "A whole new world" mit dem Solo von Michael Ziegler. Die Serie "Wir lieben tolle Stimmen" setzte Solist Sebastian Neubauer bei "Human" fort. Steinhauser bezauberte mit "Leiser" von Lea und Tenor Janner erntete Beifall bei "Something beautiful". In den vergangenen Jahren hatten sich die Solisten immer im Chor versteckt. Am Sonntag präsentierten sie sich endlich gut sichtbar seitlich an den Mikrofonen.

Finger schnippen war bei "Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann" von Nena angesagt. Hier stellte der Gitarrist seine Fingerfertigkeit unter Beweis. Mit "Good vibrations" von den Beach Boys ging es beschwingt in die Pause. Cocktails und Getränke sorgten für Erfrischung und Partygebäck für Stärkung, bevor der Teeniechor mit dem Publikum einen Ausflug in die Counrty-Szene unternahm und "Jolene" von Dolly Parton sang.

Hier glänzte erstmals Johanna Pickert an der Geige. Die junge Instrumentalistin und Sieglinde Ziegler ergänzten die Band und den Chor auch beim romantischen Liebeslied "Kiss from a rose". Die Krone der Schöpfung aller Sänger, die Bässe, zeigten humorvoll ihre Qualitäten bei "Probier's mal mit 'nem Bass" und Janner sorgte mit "Perfect for you" für einen umjubelten Kontrast. Diesen Song hat er mit seinem Bandkollegen Georg Bäumler von "Step2Eleven" geschrieben.

Neues Pilotprojekt

Passend zum Konzertende erklang dann "Ohne dich schlaf ich heut' Nacht nicht ein" von der Münchner Freiheit. Das Traditionslied "Angels" von Robbie Williams begleitete Dirigent Ziegler nach einigem Zögern doch wieder selbst am Piano. Stiftungsrat Lars Engel dankte seiner Tante Gerlinde Engel, die diesmal mit im Publikum saß. Die 80-jährige kümmert sich viele Monate im Jahr vor Ort in Laos um 2000 Kinder und 72 Lehrer an 3 Schulen. Engel stellte das neueste Pilotprojekt vor, das in Laos einzigartig sei. Es sollen nun auch behinderte Kinder unterrichtet werden und eine Chance auf ein besseres Leben bekommen.

"Es ist immer wieder schön für uns, diesen wunderschönen Raum mit Musik und Gesang auszufüllen", sagte Wolfgang Ziegler und stellte Solisten, Band und Mischer vor. Zudem lud er zu einem weiteren Benefizkonzert seines Teeniechors ein: am Samstag, 18. Mai, in der Max-Reger-Halle. Der Erlös geht dann an die Weidener Tafel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.