08.03.2020 - 16:16 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

TSG-Faustballer stellen sich neu auf

Führungswechsel bei der Faustballern der TSG Mantel-Weiherhammer. Nach dem Rückzug von Uwe Rebhahn übernimmt Dominik Schießl den Abteilungsvorsitz.

Ein neues Führungsduo mit Dominik Schießl (vorne Zweiter von links) und Florian Klose (dahinter) will die Faustballabteilung in Schwung halten.
von Siegfried BockProfil

„Der Fokus liegt nach wie vor auf der Jugendarbeit. Derzeit sind 18 Kinder und Jugendliche in der aktuell 184 Mitglieder zählenden Sparte vertreten“ berichtete Uwe Rebhahn in der Hauptversammlung. Er bedauerte, dass sich noch niemand für die Berichterstattung der Männerspiele gefunden habe.

Die Herren I schafften den Erhalt der Landesliga. Zwei Erfolge gab es für die Damen: In der Hallensaison Aufstieg in die Landesliga, in der Feldsaison Aufstieg in die Bayernliga. Rebhahn erwähnte neben Arbeitsdiensten an gesellschaftlichen Aktivitäten das 100-jährige Jubiläum des Hauptvereins mit Präsentation der Sportart, Sommerfest, Er- und Sie-Turnier, Beteiligung am Aktionstag „Verein macht Schule“ und Weihnachtsfeier. Ein Dank ging an die Unterstützer der Trainer, Betreuer, Platzwarte, Grillmeister, Spender, Eltern und engagierte Helfer.

Nach den Neuwahlen löst der bisherige Stellvertreter Dominik Schießl Rebhahn als Vorsitzenden der Faustballabteilung ab. Neu ist auch Schießls Stellvertreter Florian Klose. Stefanie Wolfram schreibt weiterhin die Protokolle und Andreas Göppl bleibt Rechnungsführer. Er hatte ein leichtes Plus ausgewiesen. Revisoren sind Günther Englert und Uwe Rebhahn (neu). Jugendleiter Andreas Göppl wird künftig von Tina Rebhahn unterstützt. Als Platzwarte fungieren Göppl und Heinrich Zenger. Letzterer ist auch Gratulationswart. Neue Webmaster sind Tina Spöth und Barbara Michl.

Durch Werbung habe man wieder etwas Zuwachs erhalten, ließ Jugendleiter Göppl wissen. Fünf Teams seien im Feld, davon zwei in Spielgemeinschaft mit dem TV Floß sowie drei in der Halle. Zwei Spieler durften in der Oberpfalzauswahl beim Bezirksvergleich mitmachen. „Eine sehr gut durchorganisierte Abteilung mit hervorstechender Jugendarbeit, in der auch Kameradschaft gepflegt wird“ lobte Bürgermeister Richard Kammerer die TSG-Sportler.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.