12.05.2022 - 13:41 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

TSG Mantel-Weiherhammer hat neuen Vorsitzenden

Das neue Führungsteam mit seinem scheidenden Kapitän Werner Windisch (Zweiter von links) sowie den Bürgermeistern Richard Kammerer (rechts) und Severin Hirmer (links).
von Redaktion ONETZProfil

Man muss schon lange suchen, bis man einen Vorsitzenden eines Vereins findet, der über drei Jahrzehnte die Geschicke eines Sportvereins leitete, der zudem mit über 1450 Mitgliedern der zweitgrößte im Landkreis Neustadt ist. In der Jahreshauptversammlung übergab Werner Windisch den Staffelstab der Vereinsführung an seinen Nachfolger.

Zum neuen Vorsitzenden der TSG Mantel-Weiherhammer bestimmten die Wähler Dieter Hildebrandt, sein erster Vertreter bleibt Andreas Solter. Dritte Vorsitzende Rita Steiner zieht sich aufs Altenteil zurück, ihr freigewordener Posten kann wieder besetzt werden. Um Ein- und Ausgaben kümmert sich weiterhin Elfriede Frischmann, Protokoll- und Schriftführerin bleibt Marina Bayerlein. Die Kinder und Jugendlichen bekommen eine neue Leitung, aus beruflichen Gründen gibt Judith Köhler ihr bisheriges Amt ab. Um die zu betreuenden Immobilien, Grundstücke und Sportplätze kümmern sich weiterhin Martin Göppl und Rainer Stengl, Kassenprüfer bleiben Waltraud Rothballer und Hans Bayer junior.

Außerdem standen Ehrungen an. Die Ehrennadel in Bronze erhielten Florian Ach, Christian Härtl, Marina Bayerlein, Heinrich Hildebrandt, Jochen König, Tobias Krämer, Bastian Siebert, Stefan Schumann und Carina Wirth. Ehrennadel in Gold: Heinz Altmann, Johann Götz und Andrea Polster. Zu Ehrenmitgliedern wurden Anita Bauer, Karl-Heinz Hasler, Heinrich Zenger und , Liane Adam ernannt.

Während der Coronapandemie beschränkte sich der Sport- und Vereinsbetrieb auf das absolute Minimum. Die Zeit wurde für anfallende Auf- und Umbauarbeiten genutzt. Außenanlagen wurden auf Vordermann gebracht, Renovierungen in der Turnhalle durchgeführt und die Gaststätte mit Küche wurde mit standardgerechten Maschinen und Geräten ausgestattet. Doch nun steigt die Zahl der Aktivitäten in allen sieben Sparten rapide.

Ernst Werner vom BLSV-Kreisverband dankte vor allem Windisch für dessen jahrzehntelanges Engagement für den Sport, dessen Bedeutung für die junge Generation immer größer wird. Er wünschte den Verantwortlichen im Verein weiterhin ein gutes Händchen bei der Betreuung und Ausbildung ihrer Sportler.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.