07.07.2019 - 15:08 Uhr
Weihermühle bei NeusorgOberpfalz

"Liebenswert, lebenswert"

Nach etwas über einem Jahr war es endlich soweit: Die sanierte Ortsmitte von Weihermühle wurde offiziell ihrer Bestimmung übergeben werden. Pfarrer Dr. Dr. Josef Waleszczuk aus Pullenreuth segnete die neue Anlage.

Mit dem Durchschneiden des Bands gaben die Ehrengäste die Ortsmitte von Weihermühle für die Bevölkerung frei.
von Autor ÖTProfil

Unter dem Motto „Riglasreuth und Weihermühle – wir sind ein liebens- und lebenswertes Dorf für Jung und Alt“ durfte Neusorgs Bürgermeister Peter König dazu eine ganze Reihe von Ehrengästen, Vereinsvertretern und viele Bewohner in der sanierten Ortsmitte willkommen heißen. Alle konnten sich von der gelungenen Baumaßnahme in der Umgebung des Riglasreuther Feuerwehrgerätehauses überzeugen.

Das Gemeindeoberhaupt bekräftigte, mit dem neuen Dorfplatz werde der Kette von Neusorgs öffentlichen Einrichtungen eine weitere Perle hinzugefügt. Der Einsatz dafür habe sich gelohnt. Das Projekt verbessere die Wohnqualität und mache den Ortsteil Weihermühle attraktiver. Die Ortsmitte verbinde Tradition und Moderne. Gleichzeitig sei mit Hilfe modernster Technik ein innovatives Beleuchtungssystem entstanden, um mit einer Photovoltaikanlage die Straßenbeleuchtung und die Beleuchtung am Dorfplatz mit Strom zu versorgen.

Die Vielzahl der Maßnahmen von den Tiefbauarbeiten über den Besucherpavillon, der Sanierung des Carports und Erneuerung eines Buswartehäuschens bis hin zur umfangreichen Bepflanzung des Umfeldes hätten 720 000 Euro gekostet. Dank einer Zuwendung von 520 000 Euro und der sich selbst finanzierenden Photovoltaikanlage war die Realisierung möglich. Bürgermeister Peter König dankte Christian Keller stellvertretend für leitenden Baudirektor Thomas Gollwitzer und Baudirektorin Huberta Bock vom Amt für ländliche Entwicklung. Für die gute Zusammenarbeit übergab er ihm die Gedenkmünze der Gemeinde Neusorg in Silber. Dank zollte der Bürgermeister auch allen beteiligten Ingenieurbüros und Firmen sowie der Verwaltung der VG Neusorg, aber auch den Anliegern.

Von einer wirklich gelungenen Dorferneuerungsmaßnahme sprach Christian Keller vom Amt für ländliche Entwicklung als Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Riglasreuth-Weihermühle. Die neue Ortsmitte um das Feuerwehrgerätehaus sei sowohl in funktionaler, als auch in gestalterischer Hinsicht etwas ganz Besonderes und das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit der beteiligten Akteure.

Keller bedankte sich bei allen, die in den Vorstandssitzungen mit ihren Wünschen und Ideen zur Neugestaltung beitrugen. Sein Dank galt auch den Planungsteams und den Firmen als weiteren Baustein für den Erfolg der Maßnahme. Er lobte den speziell für das Projekt entworfenen Pavillon, der sich hervorragend in das Umfeld der Feuerwehr einfüge. Sein Dank galt auch Rolf Heindl und Richard Stock. Sie nahmen während der gesamten Bauphase beratend an Gesprächen teil und bildeten Ansprechpartner und Bindeglieder. Christian Keller wünschte den Bewohnern von Weihermühle, die neu gestaltete Dorfmitte möge dauerhaft zum gesellschaftlichen Leben beitragen – in funktionaler Hinsicht für die Feuerwehr und als Aufenthaltsort für Jung und Alt.

„Bürgermeister Peter König war der Sprit, der den Motor der Ortserneuerung am Laufen hielt“, betonte Richard Stock als örtlicher Beauftragter. Sein Dank galt allen beteiligten Stellen und Firmen, aber auch der Bevölkerung, den Ausschüssen und vor allem dem Gemeinderat von Neusorg. Im Anschluss an die Einweihungsfeier lud das Gemeindeoberhaupt ins Festzelt der Feuerwehr ein. Dort waren Bilder vom Baufortschritt zu sehen. Danach wurde ein Film über Riglasreuth und die Vereine vorgeführt.

Pfarrer Dr. Dr. Josef Waleszczuk segnete im Beisein einer großen Schar von Gästen die neu gestaltete Ortsmitte von Weihermühle.
Richard Stock als örtlicher Beauftragter lobte Bürgermeister König als „Sprit“, der den Motor der Dorferneuerung am Laufen hielt.
Christian Keller vom Amt für ländliche Entwicklung hob hervor, die neu gestaltete Ortsmitte sei sowohl in funktionaler als auch in gestalterischer Hinsicht etwas Besonderes geworden.
Bürgermeister Peter König (links) überreichte Christian Keller vom Amt für ländliche Entwicklung die Gedenkmünze der Gemeinde Neusorg.
Mit der neuen Ortsmitte Weihermühle wurde der Kette der öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Neusorg eine neue Perle hinzugefügt, erklärte Bürgermeister Peter König bei der Einweihungsfeier.
Zahlreiche Ehrengäste und Bewohner der Gemeindeteile Riglasreuth und Weihermühle nahmen an der Einweihungsfeier der neuen Ortsmitte von Weihermühle teil.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.