02.12.2019 - 17:11 Uhr
Weihern bei PfreimdOberpfalz

Viel Arbeit, auch ohne Baustelle

Die Feuerwehr Weihern dachte, es werde ruhiger nach der Fertigstellung des Gerätehauses. Doch das Vereinsjahr war genauso arbeitsintensiv – nur ohne Baustelle.

Ein Urgestein der Feuerwehr Weihern, Bernhard Rothmeier (Mitte), wurde mit der Ehren-Diplom-Urkunde, für die Bürgermeister Richard Tischler (links) und Kommandant Hans-Jürgen Schlosser (Dritter von rechts) verantwortlich zeichneten, aus dem aktiven Dienst verabschiedet.
von Hans-Jürgen SchlosserProfil
Nach einer beeindrucksvollen Videobotschaft als Dank für den Zusammenhalt in den letzten Jahren übernahm Hans-Jürgen Schlosser für weitere sechs Jahre die Verantwortung über die aktive Truppe.

"Die Feuerwehr wird immer größer", stellte Vorsitzender Thomas Bayer in der Jahreshauptversammlung fest. Der Verein besteht nun aus 205 Mitgliedern, davon sind 43 Aktive, 122 Passive, 16 Ehrenmitglieder und 24 Kinder und Jugendliche. Insgesamt waren 74 Termine und Veranstaltungen zu bewältigen. Es wurden viele Jubiläumsfeste besucht und in Eigenregie wurde mit sehr großen Erfolg ein Theaterstück im Dorfheim aufgeführt. Gut angenommen wurde auch das erstmals organisierte Weinfest. Der Vortrag von Landrat Thomas Ebeling über das Thema "Vereinshaftung" stieß auf großes Interesse. Die Bestuhlung für den Schulungsraum wurde mit Hilfe der Brauerei Familie Jacob geschultert. Kassier Andrea Meindl berichtete von einer leichten Bestandserhöhung. Ausschlaggebend dafür sind die Einnahmen aus den Theateraufführungen und die in Eigenregie organisierten Veranstaltungen.

Jugendwart Johannes Wildenauer konnte zwei Jugendfeuerwehrler aus Altersgründen an die Kommandanten für den aktiven Dienst "übergeben". An Ausbildungs.- und Übungsstunden sowie für die Abnahme der Leistungsprüfungen leistete man 462 Stunden. Eine Hüttenfahrt, der Besuch der Thermenwelt Weiden sowie ein Bowlingnachmittag machten mächtig Spaß. Mit der 24-Stunden-Übung im Kreisbrandmeister-Bereich, sowie die Vorbereitungsstunden der Jugendwarte stehen nochmals 702 Stunden auf dem Konto.

Steffi Ost berichtete von der Kinderfeuerwehr , die aus Mädchen und Buben besteht. Die 24-Stunden-Übung wurde mitgestaltet, man besichtigte die Feuerwache in Amberg und marschierte bei Festzügen mit.

Nach den Berichten wurde Bernhard Rothmeier aus den aktiven Dienst verabschiedet. Kommandant Hans-Jürgen Schlosser gliederte den Werdegang auf. "Bis zur seiner letzten Minute in seinen aktiven Dienst war immer äußerst gewissenhaft und verantwortungsvoll", fasste Schlosser zusammen. Rothmeier erhielt die Ehrenurkunde der Feuerwehr Weihern und der Stadt Pfreimd.

Kommandant Hans-Jürgen Schlosser bedankte sich bei der Wehr für die letzten sechs Jahre, in welchen er sie mit Stolz führen durfte. Er wurde auch für die nächsten sechs Jahre im Amt bestätigt.

Bürgermeister Richard Tischler unterstrich den Wert der Feuerwehr für die Gemeinschaft. Bis zur Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses sei es oft ein steiniger und harter Weg gewesen, "doch man fand immer wieder zusammen und nun kann man mit den Ergebnis sehr zufrieden sein". Ins gleiche Horn stieß Kreisbrandmeister Günther Ponnath. Vorsitzender Thomas Bayer erklärte zum Schluss der Versammlung, dass er im nächsten Jahr bei den Neuwahlen nicht mehr zur Verfügung stehe. Das habe weder mit der Stadtratswahl, dem Gremium oder anderen Personen zu tun.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.