24.01.2020 - 18:05 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

600 Euro für die Jugendarbeit

Seit vielen Jahren haben es sich die Mitglieder der Frauen-Union Wernberg-Köblitz zu Aufgabe gemacht, gemeinnützige, karitative und soziale Projekte zu unterstützen. Rund 13000 Euro wurden in den letzten 17 Jahren gespendet.

Seit rund 17 Jahren unterstützt die Frauen-Union Wernberg-Köblitz die Jugendarbeit in den Vereinen oder auch soziale oder karitative Projekte. Waltraud Forster (Zweite von rechts) überreichte an Sigi Spindler von der Wasserwacht, Simon Luff vom TSV Detag Wernberg und Gerhard Ibler vom 1. FC Wernberg (von links) jeweils 200 Euro. Mit im Bild auch der stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende Josef Wiesent.
von Elisabeth WeidnerProfil

Der Schwerpunkt liegt in der Förderung der Jugendarbeit in den örtlichen Vereinen. Aus den Veranstaltungen FU-Kaffeeklatsch und der Beteiligung am Bürgerfest kamen 600 Euro zusammen.

Drei örtliche Vereine wurden nun mit jeweils einer Spende in Höhe von 200 Euro unterstützt. Die Vorsitzende der Frauen-Union Wernberg-Köblitz, Waltraud Forster, übergab an den Sigi Spindler von der Wasserwacht, an Jugendtrainer Simon Luff vom TSV Detag Wernberg und an Jugendleiter Gerhard Ibler vom 1. FC Wernberg jeweils 200 Euro, verbunden mit einem Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement.

Die Vereinsvertreter freuten sich sehr über die Unterstützung. Bei der Wasserwacht steht der Verwendungszweck bereits fest: damit wird weiteres Ausbildungsmaterial angeschafft. Auch beim 1. FC Wernberg ist die Verwendung schon klar: die Jugend braucht einen neuen Fußball-Dress. Beim TSV Detag Wernberg muss sich die Jugendabteilung erst noch abstimmen, aber das Geld wird auf jeden Fall zweckgebunden in die Jugendarbeit fließen, so Simon Luff.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.