16.09.2019 - 15:31 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Agrar-Kompetenzzentrum öffnet seine Tore

Das neue Baywa-Agrar-Kompetenzzentrum im Industriegebiet ist nicht nur für Landwirte eine erste Adresse. Zum „Tag der offenen Tür“ strömten die Besucher in Scharen auf das Betriebsgelände.

Viele Besucher informierten sich beim Tag der offenen Tür über das "Innenleben" des neuen Baywa-Agrar-Kompetenzzentrums.
von Richard BraunProfil

Bereits am frühen Vormittag waren die ersten Besucher angereist, um sich im neuen Agrar-Kompetenzzentrum der Baywa genau umzusehen. Meist waren dies Landwirte, die gezielt die einzelnen Stationen ansteuerten. Doch schon zur Mittagszeit wurde der Andrang größer und das Publikum breitgefächerter. Geschuldet war dies sicherlich auch mit dem leckeren Mittagessen und der flotten Musik der "Naabtaler Musikanten", die in der Festhalle zünftig aufspielten. Auch an die kleine Besucher hatte der Veranstalter gedacht. Die Hüpfburg war ständig umlagert.

Auf dem weitläufigen Betriebsgelände fielen sofort die metallisch glänzenden Getreide-Silos ins Auge, die am Ende einer vollautomatischen Annahmekette stehen. Am Anfang steht die Fahrt auf die Waage. Vom Büro aus wird die Probe-Entnahme gesteuert und die Qualität der Lieferung ermittelt. In nur wenige Minuten verschwindet die ganze Ladung in den Silos, und der Landwirt kann die nächste Fuhre holen. Die Bauern, die gerade in der Erntezeit immer unter Zeitdruck stehen, wissen dies besonders zu schätzen. Da lohnt sich auch eine weitere Anfahrt, die durch die Auflösung des Sektors Agrar in Nabburg, Weiden und Hirschau notwendig wurde. Diese Technik war auch für den Laien hoch interessant.

Daneben stellten die Vorlieferanten von Dünger und Saatgut ihre Produkte vor. Auf die Verwendung natürlich vorkommender Rohstoffe wurde dabei ein besonders Augenmerk gelegt. Der Einsatz von Drohnen in der Landwirtschaft ist keine Zukunftsmusik mehr: Die Firma "Agrar Drohne Bayern" zeigte den Einsatz eines Multicopters bei der biologischen Schädlingsbekämpfung. Dabei wurden Trichogramma (Schlupfwespen) zur Bekämpfung des Maiszünslers eingesetzt, die mittels der Drohne GPS-gesteuert im Maisfeld verteilt wurden. Auch zur Wildschweinsuche im Mais oder zur Wärmebild-Kitzrettung kann die Drohne eingesetzt werden.

Nach wie vor haben die neuesten Traktoren eine unheimliche Anziehungskraft für Technikfreaks. Nach einem Rundgang waren die Besucher auf dem neuesten Stand der Agrartechnik. In der Festhalle stand Kaffee und Kuchen bereit, und auch für ein angeregtes Gespräch in gemütlicher Runde bot sich Gelegenheit. Die Verantwortlichen des Baywa-Agrar-Kompetenzzentrums waren mit dem Besuch sehr zufrieden.

Wahre Giganten, voll gespickt mit modernster Technik, sind die neuen Erntemaschinen.
In Hochregalen werden Dünger und Saatgut gelagert.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.