18.09.2018 - 17:28 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Bezirksligisten sind gefordert

Die Bezirksligisten SV Schwarzhofen und FC Wernberg sind an diesem Mittwochabend im Toto-Pokal im Einsatz. Die Gegner kommen aus der Kreisliga. Die Favoritenrollen sind daher klar, auch wenn der ein oder andere Stammspieler fehlen wird.

Der FC Wernberg will auch im Toto-Pokal jubeln
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

(msh) Das Toto-Pokal-Viertelfinalspiel bei der SpVgg Willmering am Mittwoch (17.45 Uhr am Sportplatz Waffenbrunn) sorgt beim Bezirksligisten SV Schwarzhofen für Sorgenfalten. "Das ist ein Spiel, bei dem wir nicht wissen, woher wir die Spieler kriegen sollen. So viele Verletzte und Urlauber hatten wir noch nie", fasst Vorsitzender Rüdiger Hügel die angespannte Personalsituation zusammen.

In der Bezirksliga Nord steht der SV Schwarzhofen auf dem 3. Platz, aber gegen den Siebtplatzierten der Kreisliga Ost sieht Hügel seine Mannschaft nicht in der Favoritenrolle. "Wir werden mit einer verstärkten zweiten Mannschaft antreten. Wir konzentrieren uns auf die Meisterschaft. Darunter leidet der Pokal dann ein bisschen." Abschenken will Hügel das Spiel natürlich nicht: "Wir wollen weiterkommen, aber gegen einen Kreisligisten wird das alles andere als einfach."

Auch der FC Wernberg spielt am Mittwoch im Toto-Pokal und fährt zum Kreisligisten FC Untertraubenbach (Anstoß 19 Uhr). Für Trainer Christian Most ist der Elfte der Kreisliga Ost ein unbekannter Gegner: "Wir haben noch nie gegen Untertraubenbach gespielt, kennen den Gegner und auch die Platzverhältnisse nicht. Es soll ein recht kleiner Platz sein." Die Favoritenrolle bleibt aber beim FC Wernberg.

Zwar kündigt Most an, ein wenig zu rotieren, will aber dennoch weiterkommen. "Wir nutzen den Toto-Pokal, um einigen Spielern Einsatzminuten zu verschaffen, die bisher noch nicht so viel gespielt haben. Aber natürlich wollen wir gegen einen Kreisligisten weiterkommen", gibt sich der Trainer des Tabellenführers der Bezirksliga Nord selbstbewusst.

Verletzte hat Most am Mittwoch nicht zu beklagen, allerdings stehen einige Spieler wegen Schichtarbeit nicht zu Verfügung.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.