Anzeige
06.09.2019 - 14:34 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Dachelhofen gewinnt Burg-Wernberg-Cup

Nachdem der Burg-Wernberg-Cup im vergangenen Jahr einer ungünstigen Terminplanung zum Opfer fiel, konnte die Tischtennisabteilung des TSV Detag diesmal wieder ihr traditionelles Turnier zum 26. Mal austragen.

Der TuS Dachelhofen mit (von rechts) Alfred Zweck, Stefan Fleischmann, Werner Scharf, Ernst Girl und Johannes Baier gewann den Burg-Wernberg-Cup. Dazu gratulierte auch Abteilungsleiter Dieter Buchner (links).
von Wolf-Dieter BüttnerProfil

Elf Mannschaften hatten gemeldet, dazu kamen vier eigene Teams, da man diesen Cup gleichzeitig als Saisonvorbereitung betrachtete, die in Kürze ihren Lauf nimmt.

Es wurden zunächst drei Fünfergruppen gebildet, in denen jede Mannschaft gegen die anderen vier anzutreten hatte und zwar der Spieler auf Position eins gegen den Einser des anderen Teams und so weiter, bis alle Spiele entschieden waren, auch Unentschieden waren möglich. Entscheidend waren die Platzierungen nach Abschluss der Gruppenspiele, denn die drei Gruppenersten spielten in einer Finalrunde um die Plätze eins bis drei, die drei Gruppenzweiten um die Ränge vier bis sechs und so weiter, bis alle fünfzehn Plätze ausgespielt waren.

Nach einer Gesamtspielzeit von über sechs Stunden, einer sehr hohen Hallentemperatur, 45 Mannschafts- und 180 Einzelspielen lagen die Ergebnisse vor. In einem überaus spannenden Finale besiegte der TuS Dachelhofen den hochfavorisierten TV Nabburg mit 3:1, nachdem auch der DJK Ettmannsdorf klar mit 4:0 geschlagen wurde. Die Plätze vier bis sechs gingen an den DJK Neustadt, TSV Detag Wernberg I und den SF Bruck.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.