27.11.2019 - 14:06 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Doppelte Pleite für die Herren

Acht Spiele haben die Mannschaften der Tischtennisabteilung des TSV Detag am vergangenen Spieltag zu bestreiten. Dabei gibt es nur zwei Siege, denen fünf Niederlagen und ein Unentschieden gegenüberstehen.

von Wolf-Dieter BüttnerProfil

Schlechte Nachrichten gibt es aus dem Lager der Herren I: Ihr Doppelstart ging mit zwei Niederlagen voll daneben. Die Misere begann beim TSV Nittenau mit drei verlorenen Doppeln. Dann gingen auch die ersten Einzel schief, so dass der Gastgeber auf 5:0 davon ziehen konnte. Alfred Braun und Kilian Graber verkürzten in der Folge auf 5:2. Dann punktete aber nur noch der Gegner und gewann mit 9:2. Im zweiten Spiel beim TTC Neunburg vorm Wald sah man anfangs deutliche Vorteile für den TSV (5:1), die trotz der zwei Anschlusspunkte durch den Gastgeber auch mit 6:3 noch komfortabel waren. Von den folgenden sieben Spielen gewann Wernberg aber nur noch ein einziges. So brauchte sich niemand zu wundern, dass auch diese Partie mit 9:7 verloren war.

Dritter Sieg in Folge

Kontinuierlich nach oben führt zurzeit der Weg für die Herren III, die nach vier Niederlagen zum Saisonbeginn nun den dritten Sieg in Folge für sich verbuchen konnten. Im Heimspiel gegen die TTF Schwandorf gab es nach kurzer anfänglicher Schwäche (2:3) eine enorme Leistungssteigerung, die sich zunächst so auswirkte, dass eine 6:3-Führung heraussprang. Mit 3:2 Punkten aus den nächsten Einzeln war die Sachlage mit dem 9:5-Sieg endgültig geklärt. Gläßer/Jenke, Gessl/Achhammer, Matthias Kiener (2), Roland Gessl, Hans-Erich Jenke (2), Rainer Achhammer und Thomas Gareis haben jetzt 6:8 Punkte auf dem Konto. Das bedeutet Rang sieben im Zehnerfeld der Bezirksklasse B. Die Herren IV kamen beim TV Nabburg über eine 1:9-Niederlage nicht hinaus. Den Ehrenpunkt sicherte Armin Dinkelmeier.

Auch die Herren V konnten die 4:8-Pleite gegen die SpVgg Pfreimd nicht verhindern. Es dauerte einfach zu lange, bis der erste Punkt zum 1:4 gelang, da waren die Felle schon davon geschwommen. Die zwischenzeitlichen Annäherungen zum 2:4 und 3:5 halfen dann nicht mehr viel, denn Pfreimd spielte diese Partie konzentriert zu Ende.

Da mit nur vier Mannschaften bestückt, spielen die Jungen I in der Bezirksoberliga jeweils zwei Runden. Wie es im Moment aussieht, bahnt sich hier ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TV Amberg an, gegen den Wernberg bisher einmal gewann und einmal verlor. Da auch der TSV bis dato alle anderen Partien für sich entscheiden konnte, entsteht fast eine Pattsituation an der Tabellenspitze, da auch Wernberg 8:2 Punkte (+12) vorweisen kann. Der letzte Gegner, der SV Neusorg, konnte den TSV Detag nicht davon abhalten, dem leicht führenden TV Amberg dicht zu folgen, denn der 8:3-Erfolg des TSV ging auch in der Höhe so in Ordnung.

Remis im Verfolgerduell

Das Verfolgerduell auf Spitzenreiter SV Neusorg II (8:0) zwischen den Jungen II und dem TB Weiden endete mit einem 7:7-Unentschieden und lässt beide Mannschaften (5:3) im Spiel. Der Gast aus Weiden setzte zu Beginn die besseren Akzente, spielte eine 3:1- und 5:3-Führung heraus, die allerdings im Anschluss ausgeglichen werden konnte. Einen erneuten 6:5-Vorsprung des Gegners beantwortete man mit zwei weiteren Siegen. Dadurch gingen die TSV-Spieler mit 7:6 erstmals in Führung. Den letzten Erfolg aber verbuchte der TB, der ihm zur Punkteteilung reichte.

Bei den Jungen IV gingen beim TuS Dachelhofen nur zwei Spieler an die Tische. Sie wurden mit 0:10 überrollt. Die Jungen I zogen nach ihrem 4:1-Sieg über die SF Bruck in die nächste Runde des Bezirkspokal ein. Dagegen ausgeschieden sind die Jungen II nach ihrer 0:4-Niederlage gegen den TV Amberg. (wdb)

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.