18.10.2021 - 14:48 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Hans Braun nun Ehrenmitglied der Naabtalschützen Unterköblitz

Die Naabtalschützen Unterköblitz ernannten Ihren Vereinswirt Hans Braun an seinem 80. Geburtstag zum Ehrenmitglied: (von links) Schützenmeister Karl Eckert, Ehrenmitglied Hans Braun und zweiter Schützenmeister Josef Appl.
von Hans-Jürgen SchlosserProfil

Mit Böllersalut der Böllergruppe der Naabtal Schützengesellschaft Unterköblitz gratulierten die Mitglieder des Schützenvereins ihrem langjährigen Vereinswirt, Gönner und Mitglied Hans Braun zu seinem 80. Geburtstag. Nach einem Geburtstagsessen ernannten ihn die beiden Schützenmeister Karl Eckert und Josef Appl zum Ehrenmitglied des Schützenvereins. Eckert blickte kurz zurück. Im Jahr 1970 nahmen demnach die Wirtsleute Braun die Naabtalschützen gerne auf; der Vereinswirt baute ihnen ein schmuckes Schützenheim unter der Gaststätte. Hans Braun war immer ein Mitglied, das den Verein tatkräftig unterstützte, bis zur Schließung seines Wirtshauses. Eckert hob aber stolz hervor, dass der Verein das Schützenheim weiter betreiben darf und somit auch die Zukunft gesichert ist. Der Schützenmeister las die Urkunde kurz vor.

Johann Braun wurde am 12. Oktober 1941 als siebtes von neun Kindern geboren. Nach seiner Schulzeit arbeitete er zunächst in der Detag Wernberg und begann dann eine Ausbildung bei der Firma Würschinger, wo er sich bis zum Schachtmeister hocharbeitete und als Kapo verantwortlich war für zahlreiche Großbauprojekte. Privat führte er seit 1963 die Gaststätte seiner Eltern Josef und Margarete Braun weiter, die er zusammen mit seiner Ehefrau Rosmarie zu einem beliebten Ausflugs- und Vereinslokal ausbaute. Besonders an die weit über die Landkreisgrenzen hinaus beliebten Musikantentreffen beim "Böhmischen Abend im Gasthaus Braun in Diebrunn" denkt er sehr gerne zurück, die seine musikalischen Kinder Irene, Heidi, Johannes, Rosmarie und Margret mit Stuben- und auch Blasmusik leiteten, selbst seine sechs Enkelkinder musizierten gerne mit. Anfang dieses Jahres beschloss der rüstige Jubilar, in den Ruhestand zu gehen. Zahlreiche Freunde, Vereinsabordnungen und Gratulanten gaben sich am runden Geburtstag die Klinke in die Hand, um dem "Braun Hans" zu gratulieren.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.