13.05.2022 - 18:43 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

"Hellblau ist auch Rot": Toleranz-Theater begeistert Kinder

"Brummfidel" und "Rappeldu" hatten in der Schulturnhalle kaum die Bühne betreten, schon gingen die Kinder begeistert mit.
von Externer BeitragProfil

Das "Theater mit Haut und Haaren" hält, was es verspricht: Die Kinder der Grund- und Mittelschule Wernberg-Köblitz sind begeistert von "Brummfidel" und "Rappeldu", die spielerisch zeigen, was das Wort Toleranz bedeutet.

In zwei Aufführungen sahen, spürten, erlebten 160 Kinder, was reiner Unterricht nicht vermitteln kann: Dass Toleranz ein Gewinn ist. Schulleiterin Christine Losch freute sich riesig, dass den Grundschülern das Theaterstück "Hellblau ist auch Rot" angeboten werden konnte: "Nicht alle sind gleich, einige dick, andere dünn, der eine hell-, der andere dunkelhäutig. Manchen mag man weniger, erkennt dann aber doch, dass er ganz nett ist". Das "Aufeinander zugehen" setzten die Schauspielerinnen Ruth Wahl und Mirjam Avellis auf der Bühne in einem tempogeladenen Stück um – in schrillen Kostümen, clownesk, mit fantasievollen Requisiten und Zaubertricks.

Der gemütliche "Brummfidel" kommt von einem fernen Planeten und soll auf der Erde Tränen sammeln. Man will wissen, warum die Menschen weinen. Doch dann das Maleur: Der zapplige "Rappeldu" verschluckt die Auftragsinfos – und muss mit zur Erde. Beide sind aufeinander angewiesen und da zeigt sich schnell, dass es gar nicht so schwer ist, die Unterschiedlichkeit des anderen zu akzeptieren.

Die Kinder halfen begeistert mit beim Sammeln von Ideen rund ums Thema Toleranz, zum respektvollen Umgang miteinander. Zum Finale gab es einen Rap und in Kürze dürfen die Kinder auch noch an Workshops teilnehmen.

Schulleiterin Christine Losch dankte zusammen mit Elternvertreterin Alexandra Nimmerjahn den Sponsoren, die ermöglichten, dass das Projekt mit knapp 3000 Euro finanziell gestemmt werden konnte. Maria Schlögl, Präsidentin des Lions Clubs Oberpfälzer Wald, Thorsten Conrad, künftiger Präsident der Schwandorfer Lions, Bürgermeister Konrad Kiener und Günter Süß, Gebietsdirektor der Sparkasse für den Altlandkreis Nabburg, waren gerne zur Aufführung gekommen.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.