10.02.2020 - 15:54 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Kantersieg für Detag-Damen

Acht Mannschaften der Tischtennisabteilung des TSV Detag waren am vergangenen Spieltag im Einsatz. Drei Siegen stehen fünf Niederlagen gegenüber.

von Wolf-Dieter BüttnerProfil

Wenn nicht der kleine Makel der einzigen Niederlage der bisherigen Saison (4:6 gegen den SV Neusorg) auf ihnen lasten würde, könnte man bei den Damen von einem Durchmarsch in der Bezirksklasse A sprechen. Nach dem neuerlichen 10:0-Triumph über den SC Eschenbach führen sie zwar trotzdem die Tabelle (16:2) an, können aber theoretisch von Neusorg (13:1) - wenn die Neusorgerinnen mit den Spielen gleichgezogen haben - wieder vertrieben werden. Ohne Chance gegen den Tabellenzweiten TuS Dachelhofen II waren die Herren II des TSV Detag: Sie verloren glatt mit 9:0.

Aus dem Wunsch, an das überraschende 8:8-Unentschieden in der Vorrunde anzuknüpfen, wurde im Rückspiel nichts: Die Herren III waren bei der DJK SV Steinberg III nicht in der Lage, die 4:9-Niederlage abzuwenden. Nur nach dem ersten Doppel lagen die Wernberger in Führung, dann hatte der Gegner diese Partie fest im Griff. Gläßer/Achhammer, Matthias Kiener, Rainer Achhammer und Thomas Gareis punkteten für Wernberg.

Dass Steinberg kein gutes Pflaster für Wernberg ist, mussten auch die Herren IV erfahren, die es dort mit der vierten Garnitur zu tun bekamen. Das Resultat unterschied sich dann auch nicht wesentlich von dem der Herren III: Es lautete 9:5 für den Gastgeber. Bis zum 4:4 hielt der TSV mit. Er kam durch Ram/Dinkelmeyer, Thomas Ram, Richard Klinger und Michael Ebenburger zum Gleichstand, anschließend konnte nur noch Sebastian Geitner zur Verbesserung des Resultats beitragen, da war der Gegner aber schon auf und davon.

Gar nicht zum Zuge kamen die Herren V im Heimspiel gegen den Tabellenführer TV Vohenstrauß: Die Partie ging klar mit 8:0 verloren. Die Jungen I sind nach ihrem klaren 8:3 Erfolg-beim TuS Schnaittenbach weiterhin in der Bezirksoberliga gut unterwegs. Mit 12:2 Punkten führen sie zurzeit die Tabelle an, da der bisherige Spitzenreiter TV Amberg (10:2) ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Da diese beiden Mannschaften noch zwei Mal aufeinandertreffen, wird es hier bald zum Showdown kommen.

Es war am Ende knapper als gedacht, denn die Jungen II mussten sich bei den SF Bruck 96 ganz schön ins Zeug legen, um am Ende einen 8:6-Sieg herauszuspielen. Ziegler/Näger und Werner/Burkart legten in den Doppeln mit 2:0 vor. Aber die Mannschaft sah sich in der Folge einem starken Gegner gegenüber, der eine deutliche Führung nicht zuließ (4:3 und 7:6). Erst im letzten Einzel konnte der Erfolg sichergestellt werden. Die weiteren Punkte erzielten Tizian Ziegler (3), BastianWerner (2) und Sabine Näger, die nun ihren Plan, den TB Weiden von Platz zwei zu verdrängen, in die Tat umgesetzt haben.

Gegen den Tabellennachbarn TV Wackersdorf III (Platz drei) hatten die Jungen III als Vierter im Gegensatz zur Vorrunde (10:0-Sieg) zu Hause keine Gewinnaussichten. Von Beginn an diktierte der Gast die Partie und gewann mit 7:3. Die Punkte für das Wernberger Team erzielten Florian Zitzmann und Timo Wild (2).

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.