27.01.2020 - 16:19 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Nur Jungen punkten an den Platten

Auf Schmalspur läuft das Spielprogramm der Tischtennisabteilung des TSV Detag. Es finden nur vier Begegnungen statt, bei denen es den Jungen II zu verdanken ist, dass es nicht erneut zum Desaster kommt.

von Wolf-Dieter BüttnerProfil

Der Höhenflug der Herren I zu Beginn der Rückrunde (9:7-Sieg) währte nur kurz, jetzt kehrte der Alltag wieder ein. Der SV Hahnbach II gehörte zu den wenigen Mannschaften, die der TSV im ersten Abschnitt daheim besiegen konnte (9:6). Diesmal in der Halle des Gegners gelang so gut wie nichts. Nach desaströsem Verlauf (0:4, 1:7), bei dem nur Christian Daniel (2) und Alexander Buchner zu gefallen wussten, war der Rest der Mannschaft nach dem 3:9-Gesamtergebnis sprachlos.

Besser als in der Vorrunde (1:9) kamen die Herren IV beim ASV Burglengenfeld zurecht. Eine 5:1-Führung des Gastgebers konnte später mit 5:6 beinahe egalisiert werden. Dann aber war das Pulver verschossen: Die nächsten drei Punkte gehörten dem ASV, der damit seinen 9:5-Sieg sicherte. Wernberg punktete mit Klinger/Ebenburger, Armin Dinkelmeyer, Lukas Fleischmann, Thomas Ram und Richard Klinger.

Erfreuliches gibt es in der Bezirksliga Gruppe 1 von den Jungen II zu berichten, denn im zweiten Spiel der Rückrunde gab es beim TB Jahn Wiesau den zweiten Sieg in Folge. Knapp wurde es nur am Anfang, als mit 3:2 ein früheres Absetzen nicht möglich war, dann aber lief der Wernberger Motor rund: Man gab in den folgenden sechs Einzeln nur noch eines ab. Das ergab am Ende einen deutlichen 8:3-Erfolg, der jetzt sogar für Platz zwei in der Tabelle reicht. Eine bittere Pille zu schlucken bekamen die Jungen IV beim DJK Steinberg II, denn sie gingen nach dem 0:10 erneut leer aus.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.