06.02.2020 - 17:09 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Säule der Luftgewehrmannschaft

Der Schützenverein Wernberg-Köblitz zählt in der ersten Luftgewehr-Mannschaft seit Jahren auf seine Leistungsträger. Dazu gehört Christine Reis, die sich nach der Rundenwettkampfsaison 2019/2020 nun auf eigenen Wunsch zurückgezogen hat.

Nach mehr als 20 Jahren verabschiedet sich Christine Reis aus dem Leistungssport, doch sie bleibt dem Verein im Gesellschaftsbereich treu. Die erste Mannschaft überreichte ihr zum Abschied ein kleines Präsent, verbunden mit einem Dankeschön für die langjährige Unterstützung. Unser Bild zeigt von links Mannschaftsführer Christian Liebl, Christine Reis sowie ihre Mannschaftskollegen Josef Kurzwart, Patrick Tischler und Andreas Krös.
von Elisabeth WeidnerProfil

Mannschaftsführer Christian Liebl stellte fest, dass Christine Reis mehr als 20 Jahre aktiv die erste Mannschaft unterstützt habe und über alle Ligen hinweg in dieser Zeit ein wichtiger Bestandteil und eine große und konstante Leistungsträgerin war. Ihre Schießleistungen reichten hier bis zu 380 Ringe.

Diese Lücke gilt es nun mit den jüngeren Schützen wie Patrick Tischler und Andreas Krös zu schließen, jedoch sind die Fußstapfen groß, in welche die beiden jetzt treten. Christine Reis wohnt bereits seit vielen Jahren in Utzenhofen, so dass es für sie schwierig wurde, den Leistungssport mit Beruf und Familie, Training und Wettkämpfen zu vereinen. Ganz an den Nagel hängt Christine Reise den Schießsport aber nicht, sie bleibt dem Verein bei Gesellschaftsschießen noch treu.

Zum Abschied überreichte ihr die erste Mannschaft ein kleines Präsent und wünschte weiterhin viel Erfolg. "Wir waren immer froh, mit dir auf die Wettkämpfe fahren zu dürfen", so Christian Liebl.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.