29.03.2020 - 12:17 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Sattelzug brennt

Ein mit Gülle beladener Sattelzug gerät auf der A6 in Brand: Der Fahrer kann sich aus dem Führerhaus retten.

Den Schaden am Sattelzug gibt die Verkehrspolizeiinspektion Amberg mit 50000 Euro an.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Am Samstag gegen 14.20 Uhr wurde eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Amberg nach Wernberg-Köblitz gerufen: Etwa 500 Meter vor dem Park- und Rastplatz Wittschauer Höhe war ein Sattelzug mit deutschem Kennzeichen, der mit Gülle beladen war, aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten. "Der Fahrer konnte sich aus dem Fahrzeug retten und blieb unverletzt", heißt es in der Mitteilung der VPI Amberg. Die Flammen ließen das Führerhaus völlig ausbrennen. Auch der angehängte Sattelauflieger wurde durch die Hitze leicht in Mitleidenschaft gezogen. "Aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehren aus Wernberg-Köblitz und den umliegenden Gemeinden konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Sattelauflieger verhindert werden", so die Polizei. Die Autobahn musste für die Bergung des Wracks für rund zwei Stunden gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich den Schätzungen der Beamten zufolge auf etwa 50 000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.