22.11.2020 - 11:34 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Scherbenhaufen auf der Autobahn

Scherbenhaufen auf der A 93: Weil ein 35-Jähriger seinen Kleintransporter samt Anhänger am Freitag gegen 6.45 Uhr zu schnell durch die Autobahnauffahrt Wernberg Richtung München lenkte, hatten die Feuerwehren anschließend viel zu tun.

Symbolbild
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Der Anhänger war nämlich mit Glasscheiben beladen. Der Kleintransporter-Fahrer aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach sei zu schnell gewesen, so die Autobahnpolizei in ihrem Bericht, deshalb kippte der mit aufrechtstehenden Glasscheiben beladene Anhänger am Ende der scharfen Rechtskurve vor dem Beschleunigungsstreifen nach links um. Der Anhänger blieb auf der rechten Fahrspur liegen, die Glasscherben verteilten sich über die gesamte Fahrbahn. Der Kleinlaster stand zudem quer über die Fahrbahn, so dass die Autobahn in Fahrtrichtung München bis etwa 8 Uhr gesperrt werden musste. Zur Bergung des Lasters samt Anhänger musste eine Abschleppfirma verständigt werden. Die Feuerwehr Oberköblitz war zur Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn alarmiert worden. Der 35-jährige Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 30000 Euro.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.