10.11.2019 - 11:43 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Wernberger Schüler begegnen dem Klimawandel im Kleinen

Eine Woche lang beschäftigten sich die Grundschüler intensiv mit dem Thema Klima. Die „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ prägt den Stundenplan auf vielfältige Weise.

Mit fast schon akrobatischen Kooperationsspielen verdeutlichten die Zweitklässler, wie wichtig es ist, sich aufeinander verlassen zu können.
von Externer BeitragProfil

„Welche Auswirkungen hat mein Lebensstil auf nachfolgende Generationen und wie können wir unser Weltklima schützen? Wie ernähre ich mich richtig mit regionalen und saisonalen Produkten und wieso ist Bewegung und ein gutes soziales Miteinander gut für den Körper?“ Mit solchen Fragen sollten sich nach Vorgabe des Bayerischen Ministeriums für Unterricht und Kultus die Schüler beschäftigen. Zum Auftakt gab die Klasse 4b bei einer Schulversammlung viele Informationen zum Thema Klima und zeigte auf, wie wichtig das Verhalten eines jeden Einzelnen ist.

Am Ende der Woche trafen sich die alle Kinder in der Pausenhalle um vorzustellen, was sie erarbeitet hatten. Die 4a präsentierte die Ergebnisse einer Schülerbefragung zum Schulweg und erklärte unter anderem, wieso es besser ist, zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule zu kommen. Eine Schülergruppe hatte sich mit dem Zusammenhang von Mobilität und Klimawandel befasst,, eine weitere Gruppe gab Tipps zum Umweltschutz.

Über die Bedeutung des Waldes für das Klima informiert die Klasse 3b. Die erste Jahrgangsstufe hatte sich mit heimischem Obst beschäftigt und präsentierte einen Jahresobstkalender. Die Klasse 3a hatte erarbeitet, wie man sich in Konfliktsituationen richtig verhält.

Einen sportlichen Abschluss bot die zweite Klasse. Mit Kooperationsspielen verdeutlichten sie, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten und sich aufeinander verlassen zu können. Viel Applaus erhielten sie für ihren Kniestuhlkreis, die „Ruhende Raupe“ oder die Holzbrücke. Auch die Lehrkräfte hatten eine Vertrauensaufgabe zu lösen.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.