04.10.2018 - 14:46 Uhr
WiesauOberpfalz

Abschied mit Noten

Otto Sieder - langjähriger Posaunist beim Musikverein Wiesau - nimmt Abschied vom aktiven Kreis. Nicht nur seine Musikerkollegen danken herzlich für seine Einsätze.

Mit dem Musikantengruß nimmt der Musikverein Wiesau und Umgebung Abschied vom beliebten Posaunisten Otto Sieder (Zweiter von links). Dankeschön für das jahrelange Engagement sagen Vorsitzender Johannes Schöner (links), zweiter Vorsitzender Christian Hampel und Dirigent Josef Polata (von rechts).
von Werner RoblProfil

60 Jahre lang unterstützte Otto Sieder den Musikverein Wiesau. Nun hieß es Abschied nehmen. Nach dem „Böhmische Abend“ im Pfarrzentrum werde er in „Rente“ gehen, hatte Sieder bereits vor einigen Wochen verkündet. Mit Blick auf die zurückliegenden regelmäßigen Auftritte erklärte er, dass ihm das Musizieren stets Freude bereitet habe. Seine Posaune will Sieder aber nicht ganz an den Nagel hängen. Seine Leidenschaft für die Musik werde er sicher behalten. „Daheim in Schirnding werde ich hin und wieder mal auftreten, wenigstens dort aushelfen“, fügte der rüstige Senior beim Abschied mit Nachdruck hinzu.

„Otto Sieder war trotz des weiten Anfahrweges nahezu bei allen Probenabenden und vielen Auftritten dabei“, lobte Vorsitzender Johannes Schöner das Engagement des 82-Jährigen. In seiner kurzen Laudatio erinnerte der Vorsitzende auch an die vielen schönen Stunden zusammen mit dem geselligen Oberfranken.

Danach wurden die Instrumente in die Höhe gestreckt. Mit dem Musikantengruß, einem Brotzeitkorb und unter großem Applaus bedankten sich Vorsitzender Johannes Schöner, zweiter Vorsitzender Christian Hampel und Dirigent Josef Polata beim beliebten Weggefährten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.