21.04.2021 - 12:17 Uhr
WiesauOberpfalz

BRK würdigt Engagement langjähriger Blutspender

Blutspenden ist zu jeder Zeit wichtig. Der Termin in der Aula der Wiesauer Mittelschule wurde, wenn auch unter strengen Auflagen, am vergangenen Freitag angeboten. Eingebunden waren Ehrungen, um drei Blutspendern für ihre Treue zu danken.

Die Leiterin für soziale Aufgaben beim BRK, Conny Klarner (links), und der stellvertretende Bereitschaftsleiter des Wiesauer BRK, Richard Meierl (rechts), dankten Manfred Dietz, Silke Wolfrum und Dieter Böhringer (von links).
von Werner RoblProfil

„Der Besuch ist erfreulich“, zog der stellvertretende BRK-Bereitschaftsleiter Richard Meierl in der Halbzeit eine vorsichtige Zwischenbilanz des vierstündigen Blutspendetermins in Wiesau. Im Gespräch mit Oberpfalz-Medien verwies Meierl auf die besonderen Umstände, hervorgerufen durch die Corona-Pandemie. Man habe durchaus Verständnis, dass manche den gewohnten oder erstmaligen Besuch des Blutspendetermins derzeit scheuen, erklärte der BRK-Verantwortliche.

Das Tragen von Mund- und Nasenmasken war am Freitag natürlich Plicht. Einzuhalten waren auch die Hygiene- und Abstandsregeln, um den Blutspendetermin überhaupt anbieten zu können. Statt der sonst üblichen Dankeschön-Brotzeit wurden reich gefüllte Lunchpakete – nach Wunsch süß oder herzhaft – an die Blutspender kostenlos ausgegeben.

In den Termin eingebunden waren die gewohnten Ehrungen langjähriger Blutspender. Bereits zum 125. Mal opferte Manfred Dietz einen Teil seines Blutes, um damit Leben zu retten. Dieter Böhringer nahm zum 50. Mal, Silke Wolfrum zum 25. Mal einen Termin des BRK Wiesau beziehungsweise des Blutspendedienstes Bayern wahr. Die Auszeichnungen übergaben die Leiterin für soziale Aufgaben, Conny Klarner, und der stellvertretene Bereitschaftsleiter des BRK, Richard Meierl, verbunden mit besonderem Dank an die treuen Spender.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.