23.03.2020 - 15:43 Uhr
WiesauOberpfalz

Der Bürgermeister packt mit an

"Ich gehe gerne einkaufen", sagt Bürgermeister Toni Dutz. Und das tut er nun auch für Wiesauer, die in Zeiten der Coronakrise auf Unterstützung angewiesen sind. Herausforderungen gibt es genug.

Das Rathaus in Wiesau ist geschlossen. In dringenden Fällen kann man unter der Telefonnummer 09634/92000 einen Termin vereinbaren.
von Harald Dietz Kontakt Profil

Warmer Leberkäs, Aufschnitt und Brot stehen auf der Liste, die gerade telefonisch durchgegeben wurde. "Ich muss jetzt los - einkaufen", sagt Bürgermeister Toni Dutz, der im Gespräch mit Oberpfalz-Medien erläutert, wie sich die Gemeinde Wiesau auf die Herausforderungen "in diesen besonderen Zeiten" einstellt. Bis 19. April gilt eine "Allgemeinverfügung zur Dienstzeit während der Coronakrise". Festgelegt ist darin in Abstimmung mit dem Personalrat laut Dutz: "Im Rathaus sowie in den Bauhöfen Wiesau und Falkenberg erfolgt eine Einteilung in zwei Teams in der Art, dass eine Trennung von Arbeitskräften mit gleichen Funktionen vorgenommen wird." Es sei sichergestellt, dass sich beide Teams nicht begegnen.

Die Bürger spürten durch diese Regelung keine Änderung. Der Schutz der Mitarbeiter gehe vor. Mit Blick auf Trinkwasser und Kläranlage betont der Bürgermeister: "Wir müssen die Versorgung und Entsorgung sicherstellen." Die Bauhöfe Wiesau und Falkenberg würden in der Verwaltungsgemeinschaft Wiesau nun gemeinsam betrieben. Es erfolge ein Wechsel der Teams im Rhythmus von drei Arbeitstagen. Dutz: "Team A arbeitet drei Tage, dann ist Team B dran, dann wieder die Mannschaft A."

Urlaubsverbot

"Während dieser Sonderdienstvereinbarung gilt Urlaubsverbot." Wichtig ist dem Bürgermeister dabei: "Während der Außerdienststellung hat sich jeder Beschäftigte so zu verhalten, dass seine sozialen Kontakte ebenfalls auf das äußerste Minimum reduziert werden. Werden Erkenntnisse darüber bekannt, dass sich während der Außerdienststellung anders verhalten wird, so kann dies arbeits- und dienstrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen." Die Team-Einteilung wird bei der Verwaltung durch den Geschäftsleitenden Beamten und bei den Bauhöfen durch den Bauhofleiter des Marktes Wiesau vorgenommen, informiert der Bürgermeister weiter. Die Allgemeinverfügung gilt seit Montag, 23. März. Die Arbeitsorganisation müsse funktionieren. Dabei ist Bürgermeister Dutz bewusst: Je länger die Coronakrise dauert, umso schwieriger könnte es werden.

In diesem Zusammenhang hat der Bürgermeister ein dickes Lob für alle Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft parat: "Unsere Leute machen das souverän. Die zeigen viel persönliches Engagement. Sie gehen an ihre Grenzen." Das Wichtigste ist ihm: "Unsere Leute müssen gesund bleiben."

Deshalb ist auch das Rathaus für den allgemeinen Dienstverkehr geschlossen. "Natürlich kann man in dringenden Fällen einen Termin vereinbaren", versichert der Rathaus-Chef und verweist auf die Telefonnummer 09634/92000. Wichtige Informationen liefere auch das Bürgerportal der Marktgemeinde (www.wiesau.de) im Internet. Bebauungspläne, Bauleitplanung und weitere Bauangelegenheiten seien online abrufbar, bittet Dutz um Verständnis. "Wir haben Teams gebildet, damit wir handlungsfähig bleiben." Der Bürgermeister unterstreicht: "Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen und Handlungsweisen."

Sitzung abgesagt

Die für Dienstag, 24. März, geplante Gemeinderatssitzung sagt Toni Dutz ab. Er hat mit den Fraktionsvorsitzenden von CSU, Freien Wählern und SPD telefoniert und sich darauf verständigt. Da auch wichtige Beschlüsse und Vereinbarungen angesetzt waren, werden diese Punkte per Eilentscheidung - in Absprache mit den Fraktionschefs - abgewickelt.

Um weiterhin wichtige Entscheidungen treffen zu können, regt der Bürgermeister die Bildung eines sogenannten "Ferienausschusses" an, der das Sitzeverhältnis der Parteien im Marktgemeinderat abbildet. "Das wären fünf oder sechs Leute. Die könnten mit dem nötigen Sicherheitsabstand voneinander tagen." In dieser Sache habe er wegen der rechtlichen Situation auch schon mit dem Landratsamt gesprochen. "Wir brauchen ein handlungsfähiges Gremium." Dutz will nun alle Gemeinderäte kontaktieren, ob sie mit der Bildung dieses besonderen Ausschusses einverstanden sind.

Über sein persönliches Angebot der Einkaufshilfe möchte Dutz kein Aufhebens machen. "Ich bringe mich ein - so wie andere auch." Hier verweist er auf die Pfarrei Wiesau, den SPD-Ortsverein, das BRK und auch die Junge Union, die seit über zehn Jahren Einkaufsfahrten anbiete.

Einkaufshilfe:

Solidarität und Nachbarschaftshilfe sind in Krisenzeiten besonders wichtig. Der SPD-Ortsverein Wiesau hat daher einen Einkaufsdienst für die Bewohner Wiesaus ab 65 Jahren beziehungsweise Menschen mit Vorerkrankungen ins Leben gerufen. Der Service gilt auch für die Einwohner in den umliegenden Dörfern. Eingekauft wird aber nur in Geschäften im Ortsbereich. Wie der SPD-Ortsverein meldet, ist die Aktion bis 5. April befristet. Die Einkäufe werden von 16.30 bis 19 Uhr abgearbeitet. Anmeldungen und Bestellungen werden unter der Telefonnummer 0175/2 31 91 28 entgegengenommen.

Die Pfarrei Wiesau bietet ebenfalls einen Einkaufsservice für alle Risikogruppen und ältere Gemeindemitglieder an. Bestellungen werden von 8.30 bis 12 Uhr entgegengenommen, die Waren werden am selben Tag noch ausgeliefert. Anfragen nehmen Andrea Gebhard (Telefon 0177/3 51 11 17), Thomas Plank (Telefon 0171/7 42 36 90) sowie Marion Schildknecht (Telefon 0176/60 00 66 33) entgegen.

Bei der JU kann man sich bei Michael Dutz, Telefon 0151/54 65 60 03, melden. Bürgermeister Toni Dutz stellt sich als Fahrer für Einkäufe, Arztbesuche und andere Erledigungen zur Verfügung. Bürger aus Wiesau und Umgebung können sich im Bedarfsfall unter Telefon 0171/5 46 45 70 an ihn wenden. Das BRK Wiesau klinkt sich in Form einer Nachbarschaftshilfe ein, Telefon 09634/2378 oder 09634/3208.

Die Abwasserentsorgung über die Wiesauer Kläranlage ist gesichert. Die Beschäftigten arbeiten in zwei getrennten Teams.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.