11.02.2020 - 12:07 Uhr
WiesauOberpfalz

Kaffeekränzchen im Western-Saloon

Mit Cowboyhüten und Pistolengürteln wagt sich der Frauenbund beim Kaffeekränzchen in den Wilden Westen. Das Pfarrheim wird zum Show-Saloon mit vielen Höhepunkten.

Während im Saal fleißig getanzt wurde, machte Patricia Hecht (zweite Reihe von oben, rechts) die Gruppe „Emotion“ bereit, um im Pfarrzentrum aufzutreten.
von Werner RoblProfil

Wer glaubt, dass Kaffeekränzchen ein eher verstaubtes Image haben, der irrt wohl gewaltig. Alle Jahre lässt sich der Katholische Frauenbund etwas anderes einfallen, um beim Faschings-Kaffeekranzl mit einem bunten Angebot zu begeistern. Zum einen war es diesmal das Motto "Wilder Westen", das sich die "Cowgirls" um Vorsitzende Brigitte Weig ausgesucht hatten. Auch bescherte das angekündigte Programm viel Abwechslung. Für Stimmung sorgte Horst Brandl, der als Wiesauer ein Heimspiel hatte. Der bewährte Alleinunterhalter wurde nicht müde, immer wieder auf die Tanzfläche zu bitten. Das ließen sich die meist weiblichen Gäste nicht zwei Mal sagen. Bürgermeister Toni Dutz, sein Stellvertreter Fritz Holm und Pater Charles John (selbstverständlich mit Cowboy-Hüten) wurden im Pfarrheim ebenfalls willkommen geheißen.

Bei einem Kaffeekränzchen darf eine reichhaltige Kuchenauswahl nicht fehlen. Für die Vielfalt – darunter auch frische Küchl – hatten die Frauen daheim gesorgt. Das aber war längst nicht alles. Zu erwähnen ist auch die Tombola mit vielen Sachpreisen.

Höhepunkt war ohne Zweifel die versprochene Bühnenshow, für die man die TB-Jahn-Show-Tanzgruppen mit ihrer breiten Palette an einstudierten Auftritten gewinnen konnte. Auf die "Wilden Hühner" folgten die "Power-Girls", "Temptation" und "Emotion". Das bunte Rahmenprogramm schien kein Ende zu nehmen. Zudem hatten sich als Gäste die Prinzenpaare samt Hofstaat angesagt, um sich und die Faschingsgesellschaft Weiß-Blau Wiesau – angeführt vom Präsidenten Helmut Gleißner - vorzustellen.

Beim Frauenbund-Kaffeekränzchen ließen es sich auch Pater Charles John und Zweiter Bürgermeister Fritz Holm (von links) gut gehen.
Tanz und Stimmung: Beim Frauenbund-Kaffeekränzchen ist das eine Selbstverständlichkeit.
Organisiert hatte den Nachmittag der Frauenbund um Vorsitzende Brigitte Weig (Bild).
Einen Besuch stattete auch die Faschingsgesellschaft Weiß-Blau dem Kaffeekranzl ab, um die Prinzen und Prinzessinnen samt Gefolge vorzustellen.
"Temptation" - geleitet von Astrid Maurer - begeisterte als weibliche Löschtruppe.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.