09.09.2021 - 13:14 Uhr
WiesauOberpfalz

Lehrerkollegium der Grundschule Wiesau ist wieder komplett

Wenn sich der Schulverband in den Ferien trifft, muss es schon brandneue Nachrichten geben. Man habe sogar sehr gute, eröffnete Bürgermeister Toni Dutz die Sondersitzung in der Wiesauer Grundschule. Der Personalengpass ist beseitigt.

Aktuell wird die Grund- und Mittelschule Wiesau an das Glasfasernetz angeschlossen.
von Werner RoblProfil

Bereits seit einigen Jahren staute sich an der Grundschule ein Problem auf. In Folge von Versetzungen, Pensionierungen und Mutterschutz beklagte die Schulleitung das Fehlen von insgesamt fünf Lehrkräften. Eine Lösung, um die Personaldecke wieder aufzufüllen, war lange Zeit nicht in Sicht. Aufatmen dürfen jetzt Kollegium, Schüler und Eltern.

Bürgermeister Toni Dutz informierte auch in seiner Eigenschaft als Schulverbandsvorsitzender, dass es vier neue Lehrkräfte in Wiesau gibt. Personell verstärkt wird das Lehrerkollegium durch Melanie Dehen, Patrick Jacoby, Johanna Schmidt und Birgit Tanner. Bleiben darf die Lehramtsanwärterin Kerstin Kneissl im zweiten Ausbildungsjahr. "Anders als befürchtet, wird der große Gewinn für unsere Grundschule nicht wegversetzt", freute sich Rektorin Inge Dick.

Dutz wendet sich an Regierung

"Das Thema ist alles andere als einfach", kommentierte Dutz das Problem, das sich über die Jahre hinweg an der Grundschule aufgebaut hatte, zugespitzt noch von der Corona-Lage. Beim Fehlen von plötzlich fünf Lehrkräften wäre eine unzumutbare Situation eingetreten. Deshalb wandte sich Dutz vor einigen Wochen an die Regierung der Oberpfalz. Regierungsvizepräsident Florian Luderschmid habe sich der Sache angenommen und den Personalmangel an der Grundschule Wiesau eingehend prüfen lassen. "Anfang August wurde uns mitgeteilt, dass wir uns über eine gesunde Mischung aus erfahrenen und jungen Lehrkräften freuen dürfen", erklärte Dutz. Er dankte auch Schulleiterin Inge Dick für die Bemühungen, nach einer Lösung zu suchen.

Mit der Aufstockung durch die Regierung könne man, was die künftige Personaldecke an der Grundschule angelangt, von einer "schwarzen Null" sprechen, sagte der Vorsitzende des Schulverbandes. Denn die gute Ausstattung nütze wenig, wenn die Lehrer fehlen. "Der Schulverband handelt stets in unserem Sinne", zeigte sich die Schulleiterin angetan vom Engagement und führte als Beispiel den Ankauf von Luftreinigern an. "Die Idee wurde sofort und ohne auf Fördergelder zu warten im Gremium gemeinsam beraten, beschlossen und in diesem Jahr bereits umgesetzt."

"Positive Grundstimmung"

Die Eltern der Grundschüler wurden in der Sitzung von den Mitgliedern des Elternbeirates, Simone Collignon und Oliver Zrenner, vertreten. "Ich bin total erleichtert", sagte Collignon. Man könne die Schule wieder gestalten. Die von der Corona-Pandemie verursachten Herausforderungen habe man gut überstanden, bestätigte Zrenner. "Trotz verschiedener Meinungen und manchmal auch Sand im Getriebe ziehen alle an einem Strang."

Inge Dick betonte: "Auch ich bin sehr erleichtert. Die Leitungen der Grundschulklassen wurden zuverlässig besetzt. Mit einer positiven Grundstimmung gehen wir jetzt ins neue Schuljahr." Im Gespräch mit Oberpfalz-Medien verkündete sie eine weitere gute Nachricht: "Die Grund- und Mittelschule wird derzeit an das Glasfasernetz angeschlossen. Wir freuen uns auf das noch schnellere Internet."

An der Grundschule sind bereits Luftreinigungsgeräte im Einsatz

Wiesau
Der Personalengpass an der Grundschule ist jetzt Geschichte. Darüber freuen sich (von links) Inge Dick, Simone Collignon, die Bürgermeister Toni Dutz (Wiesau) und Wolfgang Braun (Fuchsmühl), Zweiter Bürgermeister Michael Dutz (Wiesau), Oliver Zrenner und Dritter Bürgermeister André Putzlocher (Wiesau).
Hintergrund:

Testangebot der BRK-Bereitschaft Wiesau

  • 1a: Johanna Schmidt, 1b: Melanie Dehen, 2a: Martina Ries, 2b: Christa Kunz, 3a: Kerstin Kneissl, 3b: Birgit Tanner, 4a: Gabriele Vollath, 4b: Patrick Jacobi.
  • Zum Schulstart am 14. September ist für alle Kinder ein Corona-Test verpflichtend.
  • Um den Start zu erleichtern, wäre ein Test einen Tag vor Schulbeginn hilfreich, bittet Rektorin Inge Dick, das Angebot der BRK-Bereitschaft Wiesau anzunehmen. Im Sondertestzentrum im Foyer der angrenzenden Mittelschule können sich die Erstklässler und deren Eltern am Montag, 13. September, ab 17 Uhr einem Corona-Test unterziehen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.