13.01.2020 - 17:39 Uhr
WiesauOberpfalz

Magie mit einem Schuss Suppenwürze

Stimmung, Einlagen, professionelle Tanzauftritte und neun Prinzenpaare: Mehr als vier Stunden begeisterte die Faschingsgesellschaft "Weiß-Blau" beim Galaabend im Wiesauer Pfarrzentrum.

von Werner RoblProfil

"It's a kind of maggie": Was mit dem Motto des diesjährigen Wiesauer Faschings gemeint ist, sorgt bereits seit Wochen für einiges Rätselraten. Beim bunten Galaabend wurde das nicht auf Anhieb zu verstehende Wortspiel aber endlich aufgelöst. Die Vorsitzende der Wiesauer Faschingsgesellschaft, Kathrin Gleißner, gab auf Nachfrage mit einem kleinen Augenzwinkern darüber Auskunft. "Maggi kennt doch jeder, die Suppenwürze darf in fast keinem Haushalt fehlen", erklärte die Wiesauerin und fügte hinzu: "Wir haben ein "e" daran gehängt, um der Würze ein wenig Magie zu verleihen." Entstanden sei das Motto in trauter Runde. Ideengeber war ihr Ehemann Helmut Gleißner, der den Faschings-Verein und seine Katharina als Präsident der "Weiß-Blauen" tatkräftig bei der Arbeit unterstützt.

Was nach diesem Gespräch kurz vor dem Startschuss zum Galaabend folgte, war ein rund 20-teiliges, buntes Feuerwerk an Schautänzen und Einlagen. Moderiert wurde der farbenfrohe Abend von Radio-Ramasuri-Moderator Jonas Meiler, der auch die gastgebenden Prinzenpaare Theresa I., Jonas I., Amelie I. und Jonas V. sowie deren Hofstaat und Gefolge den Gästen im Pfarrzentrum vorstellte.

Verzichten müssen die Wiesauer aber heuer auf das Seniorenpaar Petra I. und Bernhard I. Sie waren zwar aus Muckenthal angereist, um beim Galaabend mitzufiebern. Bereits beim Faschingsauftakt im November aber hatten sie um eine Auszeit gebeten. Den Abend genoss das Paar daher im Publikum und nutzte die Gelegenheit, die Enkeltöchter Selina und Sophia anzufeuern. Das Geschwisterpaar wirkte in der Kinder- beziehungsweise der neu gegründeten Jugendgarde mit. Den Bühnen-Auftakt machte das Tanzmariechen Nadine, das die Tirschenreuther "Tursiana" nach Wiesau entsandt hatte, um im Pfarrheim die Visitenkarte abzugeben. Gekommen waren auch das Damenballett und die Juniorengarde des Mitterteicher "Gaudiwurms". Viel Applaus erntete ebenso der Auftritt der von Franziska Espada geleiteten Prinzengarde vom TSV Reuth. Nicht fehlen durften die Faschingsfreunde aus Plößberg und die Mähringer "Rosamunde" mit ihren Protagonistinnen. Nach gut zwei Stunden musste die Feuerwehr anrücken. Der angekündigte Alarm-Einsatz stellte sich aber als völlig harmlos heraus. Inszeniert hatte ihn Astrid Maurer. Sie schickte die von ihr geleitete Mädchen-Tanzgruppe "Temptation" als Löschgruppe in den Saal. Die Akteurinnen bewies unter anderem, dass man auf eine Leiter - mit etwas Know-how - auch rückwärts hinauf- und hinabklettern kann. Für bunte Farbtupfer sorgten auch die Prinzengarde aus Krummennaab und die Vertreter des Waldecker Carnevals-Vereins. Ein unterhaltsames Fastnachtscocktail mixten die Marktredwitzer Fastnachtsfreunde, deren Pinguine sich verlaufen hatten und nach dem Weg zum Nordpol fragten.

Manfred Raschke sorgte in den deutlich verlängerten Tanzpausen für Stimmung und Musik. In einer unterhaltsamen Verschnaufpause nahmen sich Nadine Kneißl, Torsten Liebscher und Ulrike Geyer-Rosenthal einer modernen Form des bekannten Grimm-Märchens "Hänsel und Gretel" an. Den Abschluss - aber erst nach Mitternacht - machte der "Weiß-Blau"-eigene Hofstaat, der schwungvoll an das diesjährige Motto "It's a kind of maggie" erinnerte.

Ehrungen:

Leistungsspangen in Silber und Bronze

Begleitet wurde die Delegation aus Plößberg von der Oberpfälzer Regionalpräsidentin der Vereinigung Ostbayerischer Faschingsgesellschaften, Waltraud Rath. "Ich komme immer gerne nach Wiesau, heute sogar aus einem ganz besonderen Grund", erklärte sie den eigentlichen Anlass ihrer Anwesenheit. Auf Vorschlag der Wiesauer Faschingsgesellschaft sollten am Galaabend insgesamt sechs Leistungsspangen vergeben werden. Theresa Oppl erhielt Bronze. Jeweils Silber ging an Roland Dürnhofer, Roland Oppl, Otto Geyer, Kathrin Gleißner und Helmut Gleißner, die für ihre Verdienste um den Fasching ausgezeichnet wurden.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.