10.12.2018 - 15:23 Uhr
WiesauOberpfalz

Schmucke Pokale im Fahrerlager

Mit der Weihnachtsfeier beschließt der MSC traditionell das Motorsportjahr. In den Mittelpunkt rücken dabei Ehrungen erfolgreicher Fahrer und Nachwuchspiloten.

Ehrungen beim MSC Wiesau: Vorsitzender Franz Höcht (Dritter von rechts) gratuliert den zahlreichen Titelträgern.
von Werner RoblProfil

Unterstützt wird der Motorsportclub Wiesau regelmäßig vom BRK, das die Veranstaltungen im Ort personell begleitet. Als Anerkennung dafür hatte MSC-Vorsitzender Franz Höcht eine Spende vorbereiten lassen, um sie bei der Jahresabschlussfeier im "Sportzentrum" an Robert Wolfrum und Conny Klarner vom BRK zu übergeben.

Die Ehrungen nahmen Jugendleiter Michael Sollfrank und zweiter Vorsitzender Karl-Heinz Dietrich vor. „Das Jugendteam konnte wieder großartige Erfolge feiern“, erinnerte Sollfrank an das gute Abschneiden seiner acht Kart-Piloten beim Bayern-Finale in Hammelburg. Insgesamt standen 18 MSC-Jugendliche zusammengerechnet 221 Mal an den Startlinien. 64 Podest-Platzierungen waren der verdiente Trainings-Lohn. Dabei tat sich der achtjährige Mikka Trapp besonders hervor, der sich den ersten Platz im Regionalpokal Oberfranken, zudem auch den Gesamtsieg beim regionalen Wettbewerb in seiner Altersklasse sichern konnte. Mit seinem dritten Platz beim ADAC-Nordbayern-Finale machte er zudem die Teilnahme am Bundesendlauf perfekt.

Nicht minder erfolgreich war Günther Dittner mit seinen zehn Klassensiegen. Gut schnitten auch Ludwig Tischlinger und Niklas Schmitt ab. Andreas Sirtl sicherte sich den Titel im 270er Kart-Slalom. Vizemeister wurde Johannes Jäger, gefolgt von Luis Sollfrank, die gemeinsam mit Dittner auch an den Bayerischen Meisterschaften in Sonthofen teilnehmen durften. In die Reihe der Nachwuchsbesten reihte sich zudem auch Oliver Thiem ein. „Seine Erfolge beim Youngster-Cup des ADAC Nordbayern und bei der Deutschen Junioren-Slalom-Meisterschaft in Oschersleben ließen aufhorchen“, stellte der Jugendleiter heraus.

Doch nicht nur die Jugend war erfolgreich. "Herzlichen Glückwunsch zu den erfolgreichen Starts", sagte Vorsitzender Franz Höcht auch der erfahrenen Generation am Lenkrad. Bei den regionalen Meisterschaften konnte der MSC als Team den Vizemeistertitel im NOO-Pokal nach Hause fahren. Werner Härtl wurde erneut Rundstreckenmeister. „Das erwartete gute Ergebnis bei der NAVC-Rundstreckenmeisterschaft verhinderte aber ein Motorschaden“, bedauerte der Sprecher. Schnellster Slalompilot war Heinz Neumeier, der sich die OSCO-Meisterschaft sichern konnte. Hansi Walter, als Zweiter beim Regional- und NOO-Pokal, und Manfred Keller (Dritter) komplettierten das Erfolgstrio.

Stichwort „Ori-Wertung“: Der Titel ging an das Team Manfred Keller/Martina Mark. Franz Negratschker gewann die Rallye-Wertung. Bei der Jugendclub-Meisterschaft für aktive Mitarbeit hatte Niklas Schmitt die Nase vorne. Den Titel bei den Erwachsenen sicherte sich Karl-Heinz Dietrich. Über den Damentitel freute sich Martina Mark. Für überregionale Erfolge wurde Mikka Trapp ausgezeichnet, der im ADAC-Jugend-Kart-Endlauf auf den dritten Platz gefahren war.

Die Erfolge der MSC-Jugend geben Anlass zur Freude, beleuchtete Lars Saller die Nachwuchsarbeit im MSC. Der Jugendbeauftragte der Gemeinde versprach zugleich die Unterstützung des Marktes bei der Neuanschaffung eines Fahrzeuges, mit dem die Jungen und Mädchen künftig noch besser trainieren können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.