20.06.2021 - 17:00 Uhr
WiesauOberpfalz

Spalier mit Bauhoffahrzeugen für das Brautpaar

Nina Haberzett-Oppl und Patrick Oppl gaben sich im Rathaus Wiesau das Ja-Wort. Die Kollegen des Bräutigams überraschten das Paar mit einem Spalier von Bauhoffahrzeugen.

Nina Haberzett-Oppl und Patrick Oppl gaben sich im Wiesauer Rathaus das Ja-Wort. Mit dabei die einjährige Tochter Ida. Die Kollegen des Bräutigams überraschten das Paar mit einem Spalier von Bauhoffahrzeugen.
von Werner RoblProfil

Kürzlich gaben sich Nina Haberzett und Patrick Oppl das Ja-Wort. Getraut wurden sie vom Bürgermeister Toni Dutz im Wiesauer Rathaus.

Seit der standesamtlichen Trauung trägt die 25-Jährige Nina einen Doppelnamen. Sie und der vier Jahre ältere Patrick sind seit sechs Jahren ein Paar. Schuld am ersten Blickkontakten war ein Fußballspiel, bei dem sie sich zum ersten Mal gegenüber standen. Im Gespräch mit Oberpfalz-Medien berichtete die Braut von einem zündenden Treffen danach in einer Diskothek, wo der Funken endgültig übersprang.

Vor einem Jahr kam Töchterchen Ida zur Welt und aus dem Paar wurde eine kleine Triebendorfer Familie. Nina Haberzett-Oppl ist von Beruf Steuerfachgehilfin. Anfang 2021 übernahm sie die Geschäftsführung im elterlichen Taxi-Unternehmen in der Glas- und Porzellanstadt Mitterteich. Als kommunaler Mitarbeiter unterstützt Patrick Oppl die Kollegen im Bauhof der Marktgemeinde Wiesau.

Nach der standesamtlichen Trauung warteten viele Verwandte, Freunde und Bekannte vor dem Rathaus auf das junge Brautpaar. Zum gratulieren waren die Kollegen des Bräutigams gekommen: Bauhoffahrzeuge parkten mit eingeschalteten Blinklichtern am Rathausbrunnen.

Coronabedingt fand die anschließende Feier nur im engsten Familienkreis statt. Derzeit noch offen bleibt der Termin für die fest eingeplante kirchliche Trauung. "Dieses Fest findet erst nach Corona statt", bekräftigt das Triebendorfer Paar.

Nach dem Hochzeits-Lockdown: Paare trauen sich wieder verstärkt

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.