11.02.2019 - 13:43 Uhr
WiesauOberpfalz

Tollhaus mit Elvis und Marilyn

Das hat noch keiner außer der Selbsthilfegruppe Behinderte und Nichtbehinderte geschafft. Der Blick auf die Gästeliste verrät: Beim Fasching in Wiesau sind neben Lokal-Promis auch Marilyn Monroe und Elvis Presley in Aktion.

von Werner RoblProfil

Wer es nicht glauben wollte: Die Tür zum Fasching, zu dem die Selbsthilfegruppe der Behinderten und Nichtbehinderten im Landkreis Tirschenreuth ins Pfarrzentrum eingeladen hatte, stand für jedermann offen. Martina Sötje, Drahtzieher und Motor der Gruppe, hatte sich – unterstützt von einem erfahrenen Choreographen-Team – erneut ein buntes Thema, diesmal „Rock 'n' Roll“, mit vielen einstudierten Höhepunkten einfallen lassen. Im Foyer lauerten nicht nur Bodyguards, dort wartete auch eine ansehnliche Oldtimer-Parade. Darunter – ganz vorne – eine BMW Isetta, Baujahr 2019. Danach folgte ein rosafarbener Cadillac aus der „Auto- und Ideenschmiede“ der Selbsthilfegruppe. Nicht fehlen durfte auch der bereits zur Tradition gewordene VW-Bulli, den Peter Gold lenkte und in dem stellvertretender Landrat Alfred Scheidler und Zweiter Bürgermeister Fritz Holm einen Stehplatz einnahmen. „Beim Ballett der Männer aber muss ich künftig passen“, bedauerte Holm, der seinen angestammten Tänzerplatz damit zur Verfügung stellte.

Pünktlich fünf Minuten nach fünf drehte Martina Sötje den „Zündschlüssel“ ihrer Isetta um: Los ging's. Mit „Rock around the clock“ startete der SG-Fasching. Alle freuten sich aufs bunte Vergnügen. Für die Verpflegung des Festzuges beziehungsweise der daran teilnehmenden Hauptdarsteller wurde rasch noch ein Hot-Dog-Wagen hinterher geschoben. Kurz wurde noch einmal eine Ehrenrunde gedreht, danach übergab Martina Sötje die ersten Faschingsorden an die Ehrengäste. „Die Saalmiete übernimmt die Gemeinde“, versprach der stellvertretende Bürgermeister Fritz Holm. „Für die Kosten habe ich eine Spende mitgebracht“, ergänzte Alfred Scheidler, der aus seiner Jackentasche einen Umschlag hervorholte - Absender Landkreis Tirschenreuth. Als frischgebackener Teilnehmer stellte sich Buslenker Peter Gold den zahlreichen Gästen vor. Unterstützt wurde der Fasching, der bereits zum neunten Mal in Wiesau stattfand, von der Jungen Union, die seit sieben Jahren den Service übernimmt. "Ihr seid spitze", sagte die Organisatorin mehrmals am Abend.

„Ihr seid die Einzigen, die nicht nur helfen, sondern auch noch bezahlen“, stellte Martina Sötje angesichts der 250-Euro-Spende fest, die aus der JU-Christbaum-Sammelaktion stammte. Eine Geldsäckchen hatte auch Ewald Oppl mitgebracht. Der Wiesauer ist bekannt dafür, dass er seine regelmäßigen Spenden, die er der Selbsthilfegruppe zukommen lässt, originell in ein besonderes „Geschenkpapier“ verpackt. „Die 6 Richtigen vom Lotto“, betitelte er seinen gemeinsamen Auftritt mit Künstlerkollegen, begleitet von 25 Chart-Songs aus den 1970er und 1980er Jahren, die er in rekordverdächtigen neun Minuten abarbeitete. Statt eine Gage zu verlangen, hatte er ein Geldsäckchen vorbereitet, in dem 350 Euro aus seinem "Nikolaus-Spendentopf" versteckt waren.

Dass der Abend erneut zu einem wahren Augen- und Ohrenschmaus wurde, dafür sorgte auch Alleinunterhalter Horst Brandl, vor allem aber die Selbsthilfegruppe. Monatelang hatte man sich auf den „Rock 'n' Roll“-Abend im Wiesauer Pfarrzentrum vorbereitet. Dem „Let’s twist again“ des Männerballetts folgte „Let’s have a Party" der Selbsthilfe-Sportgruppe. Im Pfarrzentrum – längst zu einem Tollhaus geworden – gab es einen Höhepunkt nach dem anderen. Und getanzt wurde - mit und ohne Rollstuhl - natürlich auch. Schmecken ließ man sich die Brotzeiten, die das fleißige JU-Personal nach und nach aus der Küche "schaufelte". Einen weiteren Glanzpunkt setzte die Jugend der „Tursiana“, die von ihrem Prinzenpaar begleitet wurde. Mit Spannung wurde auch die Faschingsgesellschaft Wiesau Weiß-Blau erwartet. Die Jugend des Lokalmatadoren durfte den Schlusspunkt setzen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.