06.10.2021 - 09:37 Uhr
Wildenreuth bei ErbendorfOberpfalz

Jugendgottesdienst in Wildenreuth: Egoismus fängt schon im Kleinen an

Ganz in Violett gehüllt, der Farbe der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern, war der Altarraum in Wildenreuth. Pfarrer Manuel Sauer regte zum Nachdenken an.
von fksProfil

"Die ganze Welt dreht sich um mich" lautet der Refrain des Liedes "Egoist" von Falco. Pfarrer Manuel Sauer machte es zum Hauptthema des Jugendgottesdienstes in Wildenreuth und regte zum Nachdenken an. Rund 50 Jugendliche und Junggebliebene waren in die Simultankirche St. Jakobus nach Wildenreuth gekommen. Die Jugendband der evangelischen Steinwaldgemeinden und das Thema "Die ganze Welt dreht sich um mich" standen im Mittelpunkt des Jugendgottesdienstes (JuGo). Jugendliche des JuGo-Teams zeigten ein Spiel, das eine Alltagssituation darstellte, in denen sich einige Menschen durchaus egoistisch verhalten. Darin wurde ein Jugendlicher von zwei anderen körperlich bedrängt und geschlagen. Zwei Freundinnen liefen lieber weg als einzuschreiten. Später zweifelten sie, ob sie nicht doch lieber hätten einschreiten sollen. Eine andere Jugendliche knipste Fotos für eine "geile Instastory". Wenig später fragte sie sich, ob das so eine gute Idee war und ob das Opfer immer noch dort liege. Erst die dritte Gruppe schritt ein und half dem Jugendlichen, der am Boden lag. Sie vertrieb die beiden Angreifer und kümmerte sich um den Verletzten. Ihre Gedanken waren zu hören: "Das war doch sehr gefährlich", kam es ihnen in den Sinn. Dennoch sei es richtig gewesen, einzuschreiten.

Pfarrer Sauer stellte fest: "Manchmal kann ich die Gründe für das Verhalten von Menschen nicht nachvollziehen." So erinnerte er an das Tötungsdelikt in Idar-Oberstein: Ein junger Mann ist dort getötet worden, weil er auf die allgemeingültige Maskenpflicht hingewiesen hatte. "Das ist natürlich ein Extrembeispiel", führte Sauer weiter aus, "aber eine solche Tat kann auf puren Egoismus folgen." Den Gläubigen gab er mit auf den Weg, dass jeder etwas tun könne: "Irgendwas steht immer in unserer Macht, auch wenn wir uns überwinden müssen." Das könne schon im Kleinen beginnen. "Jesus sagt, ja, um Dich darf es auch gehen, aber schaue Dich auch einmal um."

Die Jugendband der evangelischen Gemeinden begleitete den Gottesdienst musikalisch mit modernen, auch englischsprachigen Liedern. Nach dem Weggang von Pfarrer Christoph Zeh hat die Musikgruppe ein neues Mitglied: An der Gitarre spielt von nun an Daniel Bär, der schon ab und zu mit dem ehemaligen Erbendorfer Pfarrer musiziert hat.

Eine Veränderung in der Jugendband wurde bekannt gegeben: Daniel Bär (links) spielt jetzt neu an der Seite von Elke Krauß (Keyboard, Mitte), Sängerin Lina Lindner (rechts) und Simon Krauß (Cajon, nicht im Bild).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.