14.06.2018 - 17:15 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

ARV plant Tagespflege

Die Pläne des Allgemeinen Rettungsverbands (ARV) kommen bei den Stadträten gut an. Am Mittwoch stellten Vertreter des ARV ein Konzept für eine Tagespflegeeinrichtung vor.

Der Allgemeine Rettungsverband Weiden (ARV) möchte auf dem Mühlengrundstück in der Gleißenthaler Straße eine Tagespflege errichten.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

(mic) Auch der Platz dafür ist schon gefunden: das frühere Mühlengrundstück an der Gleißenthaler Straße. ARV-Geschäftsführer Helmut Sturm, ehrenamtliches Vorstandsmitglied Thilo Schmidt und Architekt Rainer Pichl waren in die Sitzung gekommen, um für ihr Projekt zu werben. „Seit zweieinhalb Jahren liebäugeln wir mit einer Tagespflege“, sagte Schmidt.

Früher sind die Menschen entweder zu Hause gepflegt worden oder sie lebten im Altenheim. „Dazwischen gab es nichts.“ Mittlerweile hätten sich jedoch die Bedürfnisse gewandelt. Da 2016 die Pflegekassen die Leistungen noch einmal erhöht hätten, sei es möglich, Angebote auch außerhalb der stationären Pflege in Anspruch zu nehmen.

Schmidt sprach von einer „Art Kindergarten für Senioren“. Dieser Ausdruck sei nicht abwertend gemeint, sondern stehe für die professionelle Betreuung älterer Menschen in einem angenehmen, zwanglosen Rahmen. Der angepeilte Standort in Windischeschenbach sei gut erreichbar, in der Nähe der Stadtmitte und dennoch im Grünen.

Zweiter Bürgermeister Erich Sperber hatte den ARV auf das Grundstück in der Gleißenthaler Straße aufmerksam gemacht. „Uns hat es gleich gefallen“, erklärt der ARV-Vorstand. „Hier können wir so bauen, dass es unseren Ansprüchen entspricht“, freute er sich. Der ARV sei ein gemeinnütziger Verein, der hierbei in den Genuss von staatlichen Förderungen kommt.

Architekt Rainer Pichl stellte die ersten Vorplanungen für das barrierefreie, einstöckige

Gebäude vor, dass sich in die Bereiche Wohnen/Aufenthalt, Funktionsbereich und Gebäudetechnik aufteilt. Neben einem gemeinschaftlichen Essbereich wird es auch Ruheräume für ein Mittagsschläfchen, Schließfächer, Sanitärräume und einen Garten mit zwei Terrassen geben. Pichl denkt an eine Holzbauweise, Details könnten noch abgestimmt werden.

Die großzügige Planungen beinhalten zunächst 20 bis 25 Plätze mit der Option zu erweitern. Menschen, die das Angebot in Anspruch nehmen möchten, können entweder von Angehörigen gebracht oder vom ARV abgeholt werden. Sie können stundenweise oder auch tagesweise die Einrichtung nutzen. Der ARV möchte ein Einzugsgebiet von 20 bis 30 Kilometer rund um Windischeschenbach abdecken. Finanziert wird

die Betreuuung durch die zusätzlichen Pflegeleistungen, die es seit 2016 gibt. Übernachtet kann in einer Tagespflege nicht werden. „Da gelten andere Vorschriften.“ CSU-Fraktionssprecher Markus Weidner sprach allen aus der Seele, als er sagte: „Diese Einrichtung passt gut zu Windischeschenbach.“ Und Thilo Schmidt konterte: „Windischeschenbach pass auch gu zu uns.“

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp