29.08.2018 - 10:45 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Zu Besuch am Badetuch

Ein kleines Stückchen Paradies - und das Mitten in der Oberpfalz.

Robert (76) und Christa (77) Menzel kommen täglich für einen Besuch ins Freibad Windischeschenbach und halten sich mit Aquajogging fit.

(pbfm) Robert und Christa Menzel kommen täglich aus Röthenbach nach Windischeschenbach ins Freibad. Eineinhalb Stunden schnallen sie sich den Gürtel um und machen Aquajogging. "Wir wollen uns fit halten. Das ist das Ziel", sagt die 77-Jährige. "Als wir das zum ersten Mal gesehen haben, dachten wir, die können alle nicht schwimmen. Das sah schon sehr lustig aus." Der Bademeister habe ihnen dann erklärt, wie Aquajogging funktioniert, und 1979 haben sich die Menzels den ersten Gurt gekauft. "Seitdem machen wir das mit Leidenschaft. Das erste Mal sollte ich es eigentlich nur 15 Minuten ausprobieren. Ich bin dann gleich 45 Minuten gejoggt, ohne zu bemerken, wie die Zeit vergeht. Am nächsten Tag hatte ich ziemlichen Muskelkater", erzählt der 76-Jährige lachend. Die beiden Rentner genießen die Ruhe, die vormittags im Freibad herrscht. Ursprünglich kommen die Menzels aus München. Seit sie hergezogen sind, besuchen sie das Freibad in Windischeschenbach. Alle ihre Enkelkinder haben hier schwimmen gelernt. Für sie ist die Anlage ein kleines Stückchen Paradies. "Das Personal ist sehr freundlich, vormittags ist noch wenig los und das Bad ist wirklich schön angelegt. Das gefällt uns hier."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.