23.07.2021 - 10:23 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Böhmische Klänge von vereinten Blaskapellen in der Abendsonne

Die Neuhauser Boum und die Stadtkapelle Windischeschenbach traten bei der Serenade im Windischechenbacher Pfarrgarten gemeinsam auf.
von Walter BeyerleinProfil

„Aller guten Dinge sind Drei“ – oder anders ausgedrückt: Nach drei wetterbedingten Absagen erklang in dieser Woche im Pfarrgarten die erste Serenade. Die Neuhauser Boum und die Stadtkapelle Windischeschenbach traten zum ersten Mal gemeinsam auf, was dem urlaubsbedingten Fehlen von Musikern in den beiden Gruppen geschuldet war.

Bürgermeister Karlheinz Budnik hieß die knapp 100 Besucher im von der Abendsonne durchfluteten Pfarrgarten willkommen. Zum gemeinsamen Auftritt der beiden Kapellen meinte das Stadtoberhaupt, dass zusammenwachse was zusammengehöre. In rund eineinhalb Stunden erlebten die Besucher einen musikalischen Ausflug per Polka und Marschmusik nach Böhmen. Und wer von den Gästen erinnerte sich dabei nicht an Ernst Mosch. Viele seiner unvergessenen Lieder, aber auch bekannte Polkas und Märsche von anderen Blaskapellen wurden zum Besten gegeben. Auch der „Böhmische Traum“ fehlte nicht. Den gab es auf Wunsch als Zugabe nochmals. Robert Schricker von den Neuhauser Boum führte durch den Abend, Martin Konz von Stadtkapelle hatte die Gäste namens der beiden Kapellen willkommen geheißen. Das Publikum dankte mit kräftigem Beifall für die unterhaltsamen Stunden.

Die Neuhauser Boum und die Stadtkapelle Windischeschenbach traten bei der Serenade im Windischechenbacher Pfarrgarten gemeinsam auf.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.