30.03.2020 - 17:13 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Corona lässt Sportler nicht in die Pedale treten

Nach 21 erfolgreichen Auflagen der Panoramatour ereilte das Corona-Aus eine der drei größten Radsportveranstaltungen in der Oberpfalz. Auch der Bohrturm-Cup ist abgesagt.

Die 22. Auflage der Panoramatour durch den Oberpfälzer Wald ist abgesagt. Einen Startschuss wie im Vorjahr wird es deshalb heuer nicht geben.
von Ernst FrischholzProfil

Die Vorbereitungen der Concordia Windischeschenbach liefen auf Hochtouren für die Veransatltung am 28. Juni. Die Online-Anmeldung war bereits freigeschaltet und schon in den ersten Tagen hatte man 120 Voranmeldungen. Das versprach eine Tour mit einer Teilnehmerzahl sicherlich weit über der Tausender-Grenze. Umso bitterer das Aus für die Concordia und die Radler.

Niemand kann eine verlässliche Prognose geben ob zum Veranstaltungszeitraum das öffentliche Leben noch eingeschränkt sein wird, oder das normale Leben zurückgekehrt ist und eine Veranstaltung ohne Ansteckungsgefahr möglich wäre. "Bei unseren Überlegungen hat die Gesundheit alleroberste Priorität", sagt Concordia-Vorsitzender Heinz Uhl. Dabei denkt er an die Sportler ebenso wie an die über 100 Helfer.

Die Entscheidung fiel einstimmige in einer Vorstandssitzung per Videokonferenz. Eine zeitnahe Entscheidung war notwendig, ob die weiteren Organisationsaufgaben überhaupt Sinn machen. Eine Verlegung kam wegen Terminüberschneidungen nicht in Frage.

Abgesagt ist auch der Mountainbike-Bohrturmcup im Rahmen des Jura-Cups am 12. Juli. In der Jahreshauptversammlung hatte Uhl noch berichtet, dass ein kurzfristiger Ausfall der Tour, der Concordia sicherlich 30000 Euro kosten würde. Die Zeit der Vergabe von Aufträgen stand jetzt an. Für die Concordia läuft nun der Rückbau an. Die Startershirts können noch storniert werden. Der Druck der Flyer liegt ebenso auf Halde.

Deren gemeinsamen Versand mit denen der Zoigltour des VCC Pirk und der Radtouristikfahrt der SpVgg Schirmitzer ist ausgesetzt. Bisher hatten die drei Vereine gemeinsam mit dem Tourismusbüro des Landkreises in Anschreiben an 5000 bisherige Teilnehmer über ihre Radevents informiert. Die Straßen- und Streckengenehmigungen sind noch nicht beantragt. Über die Absage informiert werden jetzt Behörden und die absichernden Feuerwehren.

Aus der Homepage herausgenommen wird auch die Anmeldung. Diese war mit bereits 120 Buchungen außerordentlich gut angelaufen. Startergebühren werden zurückgebucht. Die Concordia selbst hat nun ein veranstaltungsfreies Jahr und will dies für interne Arbeiten nutzen. Der Termin für die nächste geplante Panoramatour ist am Sonntag, 27. Juni 2021. Uhls Bitte: "Bleibt uns als Teilnehmer treu! Die Concordia wird im nächsten Jahr wieder mit viel Energie und vielleicht auch Neuerungen einen unvergesslichen Radsporttag bieten."

Heuer wird es nichts mit einem Start. Warten auf 2021 ist bei den Radlern angesagt. Die Panoramatour 2020 ist abgesagt.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.