01.03.2019 - 16:21 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Feiern in High Heels Größe 45

Beim Weiberfasching der DJK Windischeschenbach kocht der Pfarrsaal. Und das bereits um 19 Uhr.

Die Dachs-Damen tummelten sich mit Minnie-Mouse und Cleopatra vor der Bar.
von Miriam SperberProfil

Der Start um sieben war eine gute Idee, viele kamen früher und nutzte die Zeit, damit man für den Arbeitstag ausgeschlafener war. "Es gute Werbung", wie DJK-VorsitzenderFrank Brünnig vermutet: "Da hört man zu, wenn sich der Chef zum Affen macht." Neben den Plakaten kündigte Brünnig den Weiberfasching per Video-Botschaft in Kleid und hohen Schuhen in den sozialen Medien an. Er versprach jedem, der vor halb 9 komme, freien Eintritt.

Die Band "Effi und Konsorten" sorgte für ausgelassene Stimmung mit Liedern wie "Über den Wolken", "Ab in den Süden" oder "Jailhouse Rock". Im Fasching fehlte natürlich die Polonaise durch den Saal nicht. Beim "Bobfahren" waren die Närrinnen und Narren auch schnell dabei. Bereits im Vorfeld gab es Wetten untereinander, wer von den bärtigen Damen es wohl am längsten in hohen Schuhen aushalte. Eine "Lady" berichtete von ihren Erfahrungen beim Schuhkauf: "Als ich in Weiden im Schuhgeschäft nach High Heels in Größe 45 fragte, schmunzelte man nur und verwies mich auf diverse andere Geschäfte." Letztendlich bestellte sie ihre Pumps im Internet.

Drei Glitzer-Damen, die als Tequila, Salz und Limette kamen, erzählten vom eher Last-Minute-Einkauf des Kostüms. Schnell wurden Preise verglichen. "Und das wichtigste: Es musste pünktlich noch geliefert werden!" Kreative Verkleidungen gab es in diesem Jahr einige: So erleuchteten zwei Zahnfeen mit ihrem Rock die Tanzfläche, einige Dachs-Damen tummelten sich gern in der Menge und mehrere "Kakteen" waren "nicht zu berühren". Zwei Damen kamen als Bett - diese beiden müssen sich nachts nur umfallen lassen, um "bettfertig" zu sein. Die Narrhalla Windischeschenbach kam - zum Anbeißen - im "Burger-Restaurant"-Outfit: Mit Bedientablett und Burger auf dem Kopf.

Highlights waren für die tobende Menge die Auftritte des Männerballetts des TSV Reuth, die im Hawaii-Outfit unter anderem zu "Miss Waikiki" die Hüften kreisen ließen und der Auftritt der "Gaudi-Buam" des Mitterteicher Gaudiwurms. Sie zeigten dem Publikum eine "Carwash-Autowasch-Choreographie", bei dem es den Mädls in den vorderen Reihen fast ein bisschen heiß wurde. Natürlich dabei: Das Tanzpaar Mia und Thimo der Narrhalla Windischeschenbach. Der Rest der Garde und des Elferrates kam - natürlich verkleidet - zur Unterstützung. In diesem Jahr gab es auch wieder die "Kittel-Aktion". Verkleidungszwang kann die DJK nicht aussprechen, aber: Wer ohne Verkleidung kam musste sich für 5 Euro eine Verkleidung - Kittel oder eher kitschige Umhänge - leihen. Brachte man sie am Ende des Abends zurück, bekam man sein Geld wieder. Aufgrund dessen kam selbst der Fotograf in diesem Jahr mit Verkleidung und tänzelte im knappen "Tütü" auf dem Weiberfasching.

Deko und die Ausstattung wurden von der DJK selbst hergestellt. Brünnig ist stolz auf seine rund 40 Helfer. Er ist sehr zufrieden. Dennoch habe er bereits einen Wunsch für das nächste Mal: Es soll unbedingt auch wieder einen Auftritt von der DJK selbst geben.

Es gab seht kreative, tolle Kostüme, die verzauberten: z.B. Figuren aus Alice im Wunderland.
Rechtzeitig geliefert wurden die Kleider für das Outfit: Tequila, Limette und Salz.
Die von der DJK selbst kreierten Sekt-Tragerln waren sehr beliebt beim Publikum.
Schnell füllte sich der Pfarrsaal bereits vor neun Uhr.
Beim "Bob fahren" waren nicht nur die echten Ladys gern dabei.
Das Männerballett des TSV Reuth zeigte sich im Hawaii-Outfit.
Das Männerballett des TSV Reuth zeigte im Hawaii-Outfit den "Waikiki-Tanz".
Das Männerballett "Gaudi-Buam" aus Mitterteich ließ die Frauenherzen höher schlagen.
Das Männerballett "Gaudi-Buam" ließ die Frauenherzen höher schlagen.
Das Tanzpaar der Narrhalla Windischeschenbach Thimo und Mia zeigten ihr Können.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.