16.03.2020 - 16:13 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Feuerschützen stolz auf zwei "Supersenioren"

Bürgermeister Karl-Heinz Budnik ehrt Sportler der Feuerschützengesellschaft für herausragende Erfolge. Dazu zählen auch Georg Rahn und Max Roderer. Sie sind sogenannte "Supersenioren".

Mit Urkunden und Pokalen zeichnet Bürgermeister Karl-Heinz Budnik im Namen der Stadt gute Sportler aus. Zweiter Vorsitzender Bernhard Lang (sitzend, Zweiter von rechts) überreicht Urkunden an die langjährigen Mitglieder.
von Johann AdamProfil

Die Sportlerehrung und die Ehrung langjähriger Mitglieder waren, neben der Abstimmung über die angekündigte Satzungsänderung, die Höhepunkte in der Jahreshauptversammlung der Feuerschützengesellschaft. Schützenmeister Markus Bachmeier berichtete über den Jahresablauf. Er erzählte über die Teilnahme an der Landesdelegiertenversammlung, Arbeits- und Wartungsdienste, Vorstandssitzungen und die Königsfeier. Die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession und das Anschießen des Bürgerfestes mit dem Schießstand mit Lasergewehr waren weitere Punkte. Preisschießen gab es an Nikolaus und Ostern. Ripperlessen und Presssackschießen wurden gut angenommen, das Königsschießen und das Kirchweihschießen ausgetragen. Höhepunkt war die Königsfeier mit der Proklamation der neuen Könige. "Beim Schnupperschießen in den Ferien konnten wieder zahlreiche Kinder begrüßt werden", informierte Bachmeier die Zuhörer.

Sportleiter Gerhard Krapf ging kurz auf das sportliche Geschehen ein. Er berichtete von den Bezirksmeisterschaft in Traunfeld, den Vereinsmeisterschaften, den Landesmeisterschaften der verschiedenen Disziplinen und den Deutschen Meisterschaften in Phillipsburg. Im Jahr wurden von den Standaufsichten 1245 Stunden Dienst geleistet. Diese unterteilen sich in 429 Büro- und 810 Standaufsichtsstunden, so Gerhard Krapf. Kommandant der Böllerschützen, Jürgen Landgraf, berichtete von den Aktivitäten der 19 Schützen. Achtmal wurde 2019 geböllert und dabei 90 Schuss abgegeben. Für 2020 ist die Teilnahme am Nordbayrischen Kanonentreffen auf der Festung Rothenberg geplant. Bürgermeister Karlheinz Budnick bezeichnete die FSG als eine kulturelle Bereicherung für Windischeschenbach.

Zweiter Vorsitzender Bernhard Lang überreichte langjährigen Mitgliedern Urkunden für ihre Treue zum Verein. Ausgezeichnet für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Norbert Fenzl, Josef Grassny, Werner Hecht, Hubert Höfer, Friedrich Jahn, Markus Merkl und Konrad Wolfrum. Manfred Münchmeier wurde für 40 Jahre Treue geehrt.

Bürgermeister Budnick überreichte im Namen der Stadt Urkunden und Pokale an die erfolgreichsten Mitglieder der Feuerschützengesellschaft. Budnik unterstrich, dass sie mit ihren Leistungen den Namen der Stadt Windischeschenbach in ganz Deutschland bekannt machen. Ausgezeichnet wurden Schützinnen und Schützinnen für ihre Teilnahme und guten Platzierungen bei Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaften. Geehrt wurden in der Schützenklasse Marco Hösel, Matthias Meiler, Richard Bäumler, Bernhard Lang, Heike Bäumler, Thomas Kleeberg, und Adolf Bösl. Klaus Brunner, Josef Garban, Konrad Wolfrum, Harald Weidinger und Thomas Wildgans feierten bei den Senioren Erfolge. In der Klasse der Supersenioren wurden Georg Rahn und Max Roderer geehrt.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.