16.03.2021 - 11:29 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Freilaufender Rüde verletzt Hündin in Windischeschenbach schwer

Eine Hündin ist am Freitag in Windischeschenbach bei einer Beißattacke durch einen freilaufenden Hund schwer verletzt worden. Der unbeaufsichtigte Rüde soll nicht zum ersten Mal auffällig geworden sein.

Die Neustädter Polizei sucht Zeugen, die Auskunft über angebliche weitere Vorfälle in Windischeschenbach mit einem Akita-Inu-Rüden geben können. Das Tier sieht in etwa so aus wie der hier abgebildete Hund.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Nahe des Friedhofs in Windischeschenbach hat am Freitagabend ein freilaufender Rüde eine Mischlingshündin angegriffen. Laut Polizeibericht war der Rüde unbeaufsichtigt und startete eine Beißattacke auf die Hündin einer 42-jährigen Windischeschenbacherin, als diese mit ihrem Tier Gassi ging. Die Frau habe den fremden Hund nur durch den Einsatz eines erlaubten Tierabwehrsprays von seiner Attacke abbringen können. Ihre Hündin sei schwer verletzt worden, so die Polizei. Beim Tierarzt seien Behandlungskosten in Höhe von rund 300 Euro entstanden.

Bei dem angreifenden Rüden handle es sich um einen Hund der Rasse Akita-Inu. "Der Halter des mutmaßlich aggressionsgesteigerten Hundes ist ein 20-jähriger Windischeschenbacher", schreibt die Polizei. Es habe in der Vergangenheit angeblich bereits mehrere Vorfälle mit diesem Tier gegeben. Deshalb bittet die Polizei Personen, die dazu Auskunft geben können, sich unter 09602/9402-0 mit der Neustädter Inspektion in Verbindung zu setzen.

Genanalyse liefert neue Ergebnisse zu Wolf

Auerbach

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.