09.09.2018 - 12:01 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Historische Ausfahrt mit Feuerwehr Oldtimern

Besser hätten die Veranstalter es nicht treffen können. Am Samstag fuhren Historische Feuerwehr Oldtimer durch die nördliche Oberpfalz.

von Jürgen MaschingProfil

Viele Gäste des Neuhauser Autohofes staunten am Samstagmittag nicht schlecht, als über 20 Historische Feuerwehr Fahrzeuge den Parkplatz bevölkerten. Die Historische Feuerwehr Windischeschenbach hatte zu einer Oldtimerausfahrt durch den Landkreis bis nach Grafenwöhr geladen. Viele Vereine aus ganz Bayern hatten sich dafür angemeldet.

Es waren alte Fahrzeuge aus Altdorf bei Nürnberg, Schwandorf, Pfreimd, Bayreuth, Vohenstrauß, Waldsassen, Marktredwitz und Erbendorf erschienen, aber auch aus Schweinfurt und Eggenfelden. Um 11:45 uhr startete der Konvoi und fuhr über Neuhaus durch Windischeschenbach. Von dort ging es über Gleißenthal, Kirchendemenreuth in Richtung Parkstein. Danach über Hütten zum Gründerzentrum Grafenwöhr, wo man danach ins Lager nach Grafenwöhr einfuhr. Nach einer Besichtigung u.a. der Lagerfeuerwehr und einem Mittagessen, stand dann die Durchfahrt durch Grafenwöhr an, die am Marktplatz endete. Dort warteten bereits viele Interessierte, darunter auch Bürgermeister Edgar Knobloch, um die Feuerwehr Oldtimer zu bewundern.

Video zur Oldtimer-Ausfahrt

Neben einem Tragkraftspritzenfahrzeug aus dem Jahre 1928 der Firma Opel der Feuerwehr Vohenstrauß, waren auch Fahrzeuge wie Magirus oder MAN zu besichtigen. Ein Fahrzeug der Feuerlöschpolizei der Feuerwehr aus Schwandorf hatte es vielen Besuchern besonders angetan. Diese stammte aus dem Jahre 1938 und wurde in jahrelanger Arbeit restauriert. Es fuhr bei dieser Ausfahrt zum ersten Mal eine längere Strecke. Nach einem sonnigen Aufenthalt in Grafenwöhr fuhren die Historischen Fahrzeuge wieder zurück nach Windischeschenbach, wo am Sonntag eine weitere Ausstellung wartete. Ein besonderer Dank der Organisatoren galt den unterstützenden Feuerwehren aus Windischeschenbach, Neuhaus, Kirchendemenreuth, Parkstein, Hütten, Gmünd, Grafenwöhr und der Feuerwehr aus Erbendorf mit der Drehleiter. Sie sorgten dafür, dass der Blaulicht Konvoi ohne Probleme durchfahren konnte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp