12.06.2019 - 13:54 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

"Kapell'nbazi" ist der Liebling

Zum 40. Mal ging das Pfingstfest der Stadtkapelle Windischeschenbach über die Bühne. Rund um die Wolframstub’n gab es jede Menge Schmankerln, Zoigl, Musik und gute Laune.

Seit vielen Jahren feiert die Stadtkapelle Windischeschenbach ihr Pfingstfest rund um die Wolframstub'n.
von SMLProfil

Die Makrelen waren neben dem "Kapell'nbazi", wie die Stadtkapelle ihren Obatztn nennt, der große Renner. Die Mitglieder sorgten dafür, dass der Nachschub diesmal nicht ausging. Der "Kapell'nbazi" kam heuer besonders gut an: "Es wurde die doppelte Menge als ursprünglich geplant verkauft", resümierte Vorsitzender Martin Konz. Das zweitägige Fest, das heuer sein 40-jähriges Jubiläum feierte und seit vielen Jahren vor der Wolframstub'n in Windischeschenbach stattfindet, gehört zur Tradition der Zoiglhauptstadt. Zünftige Musik, eigens gebrautes Bier sowie viele weitere Schmankerln wie Bratwurst- oder Steaksemmeln, Käse mit Brezen, Geräuchertes oder Leberkäskipferln schmeckte den zahlreichen Gästen. Auch für Kaffee und Kuchen war am Nachmittag gesorgt.

An die Jüngsten wurde auch gedacht: So drehte sich ohne Pause das Kinderkarussell, und die Hüpfburg wackelte unter dem Ansturm der Kinder. Bei sonnigem Sommerwetter fanden sich am Sonntag bereits zum Frühschoppen die ersten Gäste ein. Vorsitzender Konz dankte Georg und Lisa Forster, die bereits seit über einem Jahrzehnt den Platz an der Wolframstub'n für das Fest zur Verfügung stellen, sowie Jolanthe Wittmann für die Bereitstellung ihres Stodls nebenan. Besonders stolz war der Vorsitzende jedoch auf die vielen Vereinsmitglieder, die unermüdlich bei der Bewirtung der Gäste halfen.

Seit vielen Jahren feiert die Stadtkapelle Windischeschenbach das Pfingstfest rund um die Wolframstub'n.
Frisch gegrillt auf glühenden Kohlen sind die Makrelen der Renner beim Pfingstfest
Auch die Jüngsten waren versorgt: Mit Hüpfburg und Karussell kam bei den Kindern keine Langeweile auf.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.