03.02.2020 - 09:50 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Kinder lassen es bei der DJK krachen

Ob noch ganz klein oder bereits ein Schulkind – beim Kinderfasching der DJK Windischeschenbach tummelten sich alle Altersklassen im Pfarrsaal.

Tolle Verkleidungen sind beim Kinderfasching der DJK Windischeschenbach im Pfarrheim Trumpf.
von Miriam SperberProfil

Bereits vor Beginn des Faschings waren die Sitzplätze schnell besetzt, die Eltern mit Getränken versorgt, und die Kinder unterwegs auf der Tanzfläche. Der Saal war proppenvoll. Der Clown aus den letzten Jahren ist in Rente gegangen. Die Moderation übernahm Helena Reisinger, Trainerin und Jugendleiterin bei der DJK Windischeschenbach. Sie moderierte nicht nur den Nachmittag, sondern organisierte dieses Jahr auch den Kinderfasching.

Der Nachmittag war sehr kurzweilig für die Kinder: Neben Spielen gab es auch eine Polonaise durch den ganzen Saal. Beim „Hutspiel“ wurde, während die Musik lief, ein Hut jeweils dem Nächsten im Kreis aufgesetzt. Wenn die Musik stoppte, schied das Kind aus, das gerade den Hut auf dem Kopf hatte. Das Verlieren war jedoch nicht schlimm, denn zum Trost gab es eine Kleinigkeit aus dem Süßigkeitenkorb. Geschick war beim Zeitungstanz gefragt: Hier galt es, zu zweit auf einer ausgebreiteten Zeitung zu tanzen. Bei jedem Stopp der Musik musste die Zeitung einmal gefaltet werden, dann wurde weitergetanzt. Wer umfiel oder den Boden berührte, schied aus. Beim Sackhüpfen galt es, Schnelligkeit und Geschick unter Beweis zu stellen. Weitere Highlights waren die Auftritte der Narrhalla der Stadt Windischeschenbach. Die Kindergarde zeigte im Schlumpf-Outfit ihren Gardetanz, das Tanzmariechen Lina trat als Supergirl auf.

Für das leibliche Wohl war mit Kaffee und Kuchen, Pizza-Semmeln und Pommes zu späterer Stunde bestens gesorgt. Der Renner beim Kuchen-Büfett waren wohl die kleinen Küchlein mit Schoko und Streuseln und die Muffins.

Kostüme sind bei den Mädchen und Buben ein Muss: Minnie-Mouse und Feuerwehrmann standen hoch im Kurs. Aber es tummelten sich auch das „Biest“ aus „Die Schöne und das Biest“, der Hutmacher aus „Alice im Wunderland“, Dinos, Marienkäfer, Bienchen, Hulk, Löwen und Feen im Raum. DJK-Vorsitzender Frank Brünnig war stolz auf die gute Organisation von Helena Reisinger.

Beim Zeitungstanz war Geschick und Teamarbeit gefragt: Kein Fuß durfte den Boden berühren. Bei Musik-Stopp wurde die Zeitung immer wieder zusammengelegt und somit die Tanzfläche kleiner.
Ein altbekanntes Spiel und immer noch ein Hit: Sackhüpfen.
Beim Hutspiel musste ein Hut schnell dem Nachbarn auf den Kopf gesetzt werden, denn wenn die Musik stoppte und man selbst den Hut auf hatte, schied man aus.
Bei der Polonaise ging es quer durch den Pfarrsaal beim Kinderfasching der DJK Windischeschenbach.
Schied man aus einem Spiel aus, gab es als Trostpreis eine kleine Süßigkeit aus dem Süßigkeiten-Korb.
Die Kindergarde der Narrhalla Windischeschenbach führte als Schlümpfe verkleidet ihren Gardetanz auf. Die Kinder schauten interessiert zu.
Muffins mit Schokolade und Streusel waren heiß begehrt am Kuchenbuffet am Kinderfasching der DJK Windischeschenbach.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.