20.05.2019 - 08:45 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Narrhalla stellt Weichen für die kommende Saison

Beste Harmonie und eine sehr gute Vorbereitung auf die Neuwahlen prägen die Mitgliederversammlung der Narrhalla. Das Duo an der Spitze bleibt, aber viele junge Mitglieder werden in den Vorstand gewählt.

Bürgermeister Karlheinz Budnik (vorne, links) freut sich über die Wiederwahl von Vorsitzenden Dominik Neitz, zweiter Vorsitzenden Anita Nonnenmacher und die Wahl des neuen Geschäftsführers Franz Bayerl und der Schriftführerin Jennifer Helgert (vorne, von links). In der zweiten Reihe die Beisitzer und die Kassenprüfer Klaus Richter und Andrea Schieder (von rechts).
von Walter BeyerleinProfil

Einstimmig bestätigten die Mitglieder am Samstag im Gasthof "Weißer Schwan" Dominik Neitz als Vorsitzenden und Anita Nonnenmacher als Präsidentin des Windischeschenbacher Aushängeschildes. „Aber nur noch einmal für drei Jahre“, meinte Anita Nonnenmacher und sprach damit auch im Sinne von Vorsitzenden Dominik Neitz. Neuer Geschäftsführer ist Franz Bayerl nach Verzicht von Silke Friedrich auf eine Wiederwahl.

21 stimmberechtigte Mitglieder waren zur Mitgliederversammlung gekommen. Neitz hob in seinem Bericht hervor, dass die räumlichen Probleme im vergangenen Jahr, verbunden mit der Abhaltung des Inthronisationsballes in Tirschenreuth „großartig gemeistert“ wurden. „In Tirschenreuth meiner Geburtsstadt reden die Leute heute noch davon", gab er das Kompliment an seine Truppe weiter. Deshalb denke er darüber nach, in der neuen Session eventuell zu einem Gastauftritt nach Tirschenreuth zu fahren. Gleichzeitig habe sich aber auch gezeigt, dass selbst in den etwas einfacheren Hallen in Windischeschenbach wunderbare Veranstaltungen möglich seien, betonte Dominik Neitz.

Er lobt die Stadt Windischeschenbach mit dem anwesenden Bürgermeister Karlheinz Budnik, für die Sanierung der Mehrzweckhalle „viel Geld in die Hand genommen zu haben“.

Geschäftsführerin Silke Friedrich blickte auf eine erfolgreiche und anstrengende Faschingssession zurück. Es sei eine extreme Herausforderung gewesen, die räumlichen Folgen der Sanierung bestmöglich auszugleichen. Der Hofstaat zählte in der vergangenen Saison 20 aktive Elferräte und acht Hofdamen, berichtete Friedrich. Die Stadt wurde bei ihrer erstmaligen Kinoveranstaltung im Park der Stützelvilla mit Verkostung der Gäste unterstützt. Ebenso zum ersten Mal war die Narrhalla bei „Kunst und Rotlicht“ in Neustadt/WN vertreten. Der organisatorische Ablauf des „närrischen Lebens“ wurde in zehn Vorstandssitzungen geregelt.

Beeindruckend war die Auflistung über die Zahl der Auftritte der Garden, von denen der Künstlerball in Straubing am besten in Erinnerung bleiben wird, meinte die Geschäftsführerin. Die Proklamation des neuen Prinzenpaares ist am 15. November 2019, zum Inthronisationsball lädt die Narrhalla Stadt Windischeschenbach am 11. Januar 2020 in die bereits jetzt gebuchte frisch sanierte Mehrzweckhalle ein. Zum Abschluss gab Silke Friedrich offiziell ihren Verzicht auf eine Wiederwahl aus beruflichen Gründen bekannt.

Aus den Berichten der Trainer für die Garden waren die umfangreichen Übungszeiten zu entnehmen, die erforderlich sind, um das bekannte hohe Niveau zu erhalten. Michéle Springer und Barbara Riedl erklärten nach siebenjähriger Trainertätigkeit in der Kindergarde ihren Rückzug, aber auch von der Narrhalla, in der sie weit über zehn Jahre als Tänzerinnen, Trainerinnen und Beisitzer in der Vorstandschaft aktiv waren.

Bürgermeister Karlheinz Budnik nannte die Verlegung des Inthronisationsballes nach Tirschenreuth „einen Quantensprung“. Der Ball sei beeindruckend gewesen, Cornelia Stahl, Ehefrau des Tirschenreuther Stadtoberhauptes Franz Stahl, habe nach ihren Aussagen einen derartigen Ball noch nie erlebt, berichtete Budnik mit Stolz. Zugleich habe die Narrhalla gezeigt, welche Tanzakrobatik in ihr stecke.

Bei den Neuwahlen bestätigten die 21 stimmberechtigten Mitglieder einstimmig Dominik Neitz als Vorsitzenden. Anita Nonnenmacher bleibt auch für die nächsten drei Jahre die Präsidentin und zweite Vorsitzende der Narrhalla. Zum neuen Geschäftsführer wurde Franz Bayerl gewählt. Die Kasse führt künftig Rüdiger Ulbrig. Neue Schriftführerin ist Jennifer Helgert. Als Beisitzer fungieren Mia Richter, Tanja Käs, Selina Schedl, Joleen Arndt, Nadine Kische, Natalie Niklas, Benedikt Zupfer, Patrick Kopp, Jürgen Schieder, Silke Friedrich, Thomas Kopp und Carla Noll. Die Kasse prüfen Andrea Schieder und Klaus Richter.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.