15.07.2018 - 12:04 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Neue Fahne zum Jubiläum

Die Vorbereitungen zur 150-Jahr-Feier der Feuerwehr Windischeschenbach sind in vollem Gange. Dafür bekommt der Verein eine neue Fahne.

Die letzten Details der neuen Vereinsfahne wurden mit der Firma Kössinger Fahnenbau besprochen um sie dann Final in Auftrag zu geben.
von SMLProfil

Durch das Fehlen eines geeigneten Festplatzes im Gemeindebereich entschieden sich die Feuerwehrleute das Fest ihres über ein ganzes Jahr zu verteilen. Den Auftakt macht das Open-Air "Bohrturm goes Rock" im Juni 2019. Des Weiteren entschied sich der Vorstand die schon 50 Jahre alte und sehr mitgenommene Vereinsfahne durch eine neue zu ersetzen. Beim Fahnenhersteller Kössinger in Schierling wurden die letzten Details und Feinheiten besprochen und der Auftrag zur Fertigung erteilt.

Die Fahne aus dem Jahr 1969 ist bereits sehr in Mitleidenschaft gezogen und hätte nur bedingt renoviert werden können. Aus dem Festausschuss heraus wurde extra für dieses Vorhaben eine Arbeitsgruppe gegründet. Leiter ist der ehemalige Vorsitzende Albert Gilch.

In etlichen Sitzungen begann die Ideensammlung und Planung für dieses schwierige aber durchaus interessant Projekt. Letztendlich reifte die Idee zur Gestaltung der neuen Panier mit Hilfe der Firma Kössinger, die mit Engagement und professionellen Rat der Gruppe zur Seite stand. "Das Ergebnis kann sich sehen lassen", verspricht Gilch. Zu sehen gibt es die neue Fahne aber erst im Festjahr 2019, das mit verschiedensten Veranstaltungen durch das Jubiläumsjahr führt. Bei einem feierlichen Festgottesdienst in der Stadtpfarrkirche wird die neue Fahne im Juli 2019 enthüllt und eingeweiht. Danach findet der weltliche Teil der Feier auf dem Gelände der Feuerwehr an der Bernsteiner Straße statt.

Nicht zu vergessen sind "Bohrturm goes Rock", dem Open-Air bei dem im Juni 2019 drei verschiedene Bands auftreten werden und der Kabarettabend mit "Da Huawa, da Meier und I" in der Mehrzweckhalle im Oktober. "Das etwas andere Jubiläum wird auf jeden Fall Interessant und abwechslungsreich", verspricht Vorsitzender Christian Münchmeier.


Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.