06.10.2020 - 10:42 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Schmierereien an Windischeschenbacher Schule

"188" wurde an Wände, Bilder, Schilder der Grund- und Mittelschule Windischeschenbach gekritzelt. Zunächst ist unklar, wer der Schmierfink ist. Doch die Polizei ermittelt schnell einen Tatverdächtigen.

In der Windischeschenbacher Schule prangen nun überall Schmierereien, die Polizei ermittelte auch einen Tatverdächtigen.
von Anne Wiesnet Kontakt Profil

Der Hausmeister der Grund- und Mittelschule Windischeschenbach hatte die Schmierereien entdeckt: Überall – an Wänden, Bildern, Schildern – stand plötzlich die Zahl "188". Als Tatzeitraum kommt Mittwochvormittag bis Samstagnachmittag in Frage. Am Dienstag teilte die Polizei nun mit, dass es einen Tatverdächtigen gebe.

Schüler hatten ausgesagt, dass ein zwölfjähriger Klassenkamerad eine Whatsapp-Gruppe mit dem Namen „188“ gegründet habe. Deshalb fiel der Verdacht schnell auf den Buben. Als dann die Polizei zur Anzeigenaufnahme im Schulgebäude war, meldete sich ein weiterer Schüler und gab an, dass er beobachtet hätte, wie der Verdächtige die Zahlen an eine Wand schrieb. "Trotz dieser erdrückenden Beweislast, leugnete der Junge die Taten", heißt es im Polizeibericht. Strafrechtlich sei er eh nicht zu belangen, da er zur Tatzeit noch nicht 14 Jahre alt war. Für den Schaden wird er beziehungsweise seine Eltern aber aufkommen müssen, dieser dürfte bei circa 160 Euro liegen. Derselbe Täter dürfte auch das Ortsschild der Stadt Windischeschenbach bei der Ortseinfahrt von Neuhaus kommend mit der Zahl 188 „verziert“ haben, schreibt die Polizei zudem.

Ein Polizeibericht aus Eschenbach

Eschenbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.