10.06.2020 - 11:07 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Showband "Highline" lässt in Windischeschenbach die Autositze wackeln

Auch im Auto sitzend lässt sich feiern. Beim Autokonzert mit der Partyband „Highline“ in Windischeschenbach kommen die Besucher ordentlich in Partystimmung.

Die Combo "Highline" sorgt für Partystimmung beim Autokonzert
von Holger Stiegler (STG)Profil

Ihr Motto „Feel the partypower!“ ist Garant für Stimmung in Bierzelten und bei Konzerten. Aber kann das auch bei einem Autokonzert funktionieren? Eindeutig ja, wie die Musiker von „Highline“ auf dem Gelände neben der A 93 in Windischeschenbach bewiesen.

Die Band sprang kurzfristig für den ursprünglich geplanten Auftritt von „Fenzl“ ein. Der Sechs-Personen-Band mit Mitgliedern aus der Region gelang es, die Zuhörer in den Autos auf dem Bergler-Parkplatz vom ersten Ton an zu fesseln. Wie man das feststellte? Nun, der Lautstärkenpegel der Autohupen blieb von Beginn an knapp zwei Stunden auf höchstem Niveau. Zum Teil wurden sogar die Melodien der Rock- und Pop-Klassiker mitgehupt. Darüber hinaus „boomte“ der Einsatz der Lichthupen, Smartphones, die aus dem Fenster gehalten wurden, ergaben ein Lichter-Meer und auch so mancher Stoßdämpfer war gefordert, wenn mitgewippt oder zum Teil im Auto gesprungen wurde.

Autokonzerte bringen für Musiker ganz neue Aufforderungen ans Publikum mit sich – wie auch in Windischeschenbach zu erleben war. „Ich will die Warnblinker sehen!“ oder „Jetzt wollen wir mal wieder im Takt hupen!“ dürften neue Standards werden.

Das Programm des Abends war abwechslungsreich – von Rockklassikern wie Journeys „Don’t stop believin‘“ und „Highway to hell“ von AC/DC über „Zombie“ von den Cranberries und „Sex on fire“ von Kings of Leon bis hin zu „Pocahontas“ von AnnenMayKantereit und Herbert Grönemeyers „Halt mich“ reichte die Setlist. Das alles kombiniert mit einer knackigen Bühnenperformance und guten Lichteffekten fügte sich zu einem gelungenen Partyabend zusammen. So sieht Corona-bedingtes Feiern „as its best“ aus.

Für die perfekte Sicht aufs Bühnengeschehen sorgte wieder einmal eine große LED-Leinwand: Insgesamt waren an diesem Abend fünf Kameras im Einsatz, die den Auftritt einfingen und mit entsprechenden Schnitten und Überblendungen auf die Leinwand projizierten.

Die Combo "Highline" sorgt für Partystimmung beim Autokonzert.
Die Bilder der fünf Kameras laufen bei Robert Neuber zusammen, der sie dann auf die große LED-Leinwand überträgt.

Großer Auftritt für Nilpferd "Amanda"

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.