14.11.2018 - 13:15 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Stadt kann 100.000 Euro verplanen

Im Stadtgebiet von Windischeschenbach müssen viele Straßen ausgebessert werden. Die Verwaltung hat eine Prioritätenliste erarbeitet.

Die Freiherr-von-Stein-Straße hat es auf die Prioritätenliste der Stadt geschafft und soll nächstes Jahr eine neue Asphaltschicht bekommen.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

100.000 Euro kann die Stadt 2019 für den Straßenunterhalt ausgeben. Die Verwaltung hat eine Liste mit allen dafür in Frage kommenden Straßen ausgearbeitet. Dazu zählen die Freiherr-von-Stein-Straße bis zur Einmündung Friedhofsstraße, der Platz vor dem Freibad, die Wiesenstraße bis zur Egerländerstraße, die Dr.-Martin-Luther-Straße bis zur Kurve Xaver-Lindner-Straße, der Weg "Am Krähenhügel" Richtung Tulpenstraße, der Gehweg am Neuhauser Berg, schadhafte Stellen in der Seitenstraße hinter der Bäckerei Zetzl in Neuhaus sowie die Einmündungen zum Birkenweg und in der Hackenbühlstraße in Neuhaus. Damit zeigte sich auch der Bauausschuss einverstanden. Mit größeren Vorhaben wie der Sanierung der Rübezahlstraße will die Stadt warten bis geklärt ist, wieviel Geld aus München als Ersatz für die Straßenausbaubeitragssatzung erwartet werden kann.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.