11.03.2019 - 12:40 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

"Theater und Zoigl" auf dem Schafferhof

Der Weidener Rotaryclub "Max Reger" holt das Ensemble des Regensburger Turmtheaters nach Neuhaus. Es zeigt auf der Schafferhof-Bühne das Stück „Die Wunderübung“, eine Komödie des Bestseller-Autors Daniel Glattauer ("Gut gegen Nordwind").

"Die Wunderübung" soll die Ehe eines mittelalten Paares auf dem Schafferhof retten.
von Externer BeitragProfil

Termin ist der 4. April. Die Einnahmen kommen Sozialprojekten in der Region zugute, zuletzt profitierten davon vor allem Schulen. Im Ticketpreis von 25 Euro ist eine Brotzeit inbegriffen. Einlass zur Veranstaltung "Theater und Zoigl" ist bereits um 18.30 Uhr, die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei nt-ticket.de oder an der Abendkasse.

Zum Inhalt: Joanna und Valentin sind schon lange miteinander verheiratet, haben sich aber eigentlich nichts mehr zu sagen. Ihre Beziehung ist an einem absoluten Tiefpunkt angelangt. Letzte Hoffnung ist die Eheberatung. Beim Therapeuten legt sie wie eine Rakete los. Joanna traktiert Valentin mit einer Unmenge von Vorwürfen, doch er schießt treffsicher zurück. Doch da sie meistens schon vorher weiß, was ihr Ehemann sagen will, sorgt sie mit einem Redeschwall dafür, dass er oft gar nicht erst zu Wort kommt.

Der Therapeut gibt sich die allergrößte Mühe, die beiden zu versöhnen, beißt sich aber immer wieder die Zähne aus. Doch dann nimmt die Therapiesitzung eine überraschende Wende mit der niemand, aber wirklich niemand gerechnet hat.

Die bekannten Klischees von Frauen, die nicht zuhören und ständig reden, von Männern, die nicht zu Wort kommen, von Seitensprüngen und der Reue darüber, von Therapeuten, die ihrer Klientel nicht gewachsen sind – das alles wird hier genüsslich aufgefächert. Feinfühlend, ironisch und zartfühlend führt Daniel Glattauer ins Labyrinth zwischenmenschlicher Beziehungen. Auf der Bühne stehen Undine Schneider, Martin Rüegg und Georg Lorenz. Regie führt Jürg Schlachter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.