19.10.2018 - 15:55 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Vorfreude auf 11. Mai

Die Fenster sind bereits wieder drin. Auch sonst sieht die Stadt Windischeschenbach bei der Sanierung der Mehrzweckhalle klar: Der Termin für die Einweihung ist gefunden.

Die neue Fassadenverkleidung kann kommen. Die Halterungen sind zum Großteil bereits vorbereitet.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

(wd) Auch in Zeiten, in denen die Auftragsbücher der Handwerksbetriebe überquellen, ist es offenbar möglich, einen zügigen Bauablauf zu organisieren. In Windischeschenbach ist dies bisher gelungen. Die umfangreichen Arbeiten für die aufwendige energetische Sanierung der Mehrzweckhalle, auf rund 3,5 Millionen Euro veranschlagt, liegen im Zeitplan. Die Stadt kann sich zudem über eine außergewöhnlich hohe Förderung freuen.

Der Trockenbau im Innern ist zu Großteil erledigt, ebenso die Installationen. Am augenfälligsten wird der Baufortschritt im Außenbereich, wobei wieder eine vorgehängte Fassade an die Wand kommt. Das Bauteam der Stadt ist ebenso wie Bürgermeister Karlheinz Budnik und Architekt Josef Schöberl (Parkstein) davon überzeugt, dass es keine größeren Verzögerungen bei dieser Generalsanierung geben wird. Sie planen den Abschluss der Sanierung. Derzeit wird der Termin für die Einweihungsfeier abgestimmt: Am 11. Mai 2019 soll die Mehrzweckhalle ihrer Bestimmung übergeben werden. Dann können die Vereine, die sich ein Ausweichquartier suchen mussten, wieder in ihr neues Haus zurückkehren.

Auch im Innern ist die Stadt Windischeschenbach bei der Generalsanierung der Mehrzweckhalle im Zeitplan.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.