02.11.2020 - 12:13 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Die Welt aus Uelzener Sicht

Dank der unsicheren Zeiten waren leider nur wenige Kabarettfreunde zur Futura gekommen. Sie verpassten etwas, denn Frank Smilgies, Ensemblemitglied der Münchner Lach- und Schießgesellschaft, gilt als Hochkaräter in der Szene.

Frank Smilgies, alias Prof. Gordon Brettsteiger erklärt auf der Kleinkunstbühne aus Uelzener Sicht alles, mit feinsinnigem Humor und großem schauspielerischen Potential.
von Hans PremProfil

Kaum hat die Herbstsaison der Kleinkunstbühne Futura begonnen, ist sie auch schon wieder unterbrochen. Künstlerischer Leiter Florian Ascherl und seine Mitstreiter der Kleinkunstbühne Futura können den erneuten Lockdown für Kulturbetriebe nicht ganz verstehen. „Wir hatten ein gutes Hygienekonzept. Von unseren Veranstaltungen geht wahrscheinlich die geringste Gefahr aus“, ist er sich sicher. Aber die erneute, durch Corona bedingte Unterbrechung der Veranstaltungen im November müssen sie wohl oder übel akzeptieren.

Die von Frank Smilgies am Samstagabend mitgebrachte Kunstfigur Gordon Brettsteiger begrüßte auch die „Mutigen in Windischeschenbach“ in die Mehrzweckhalle, die in diesen unsicheren Zeiten ins Theater gehen. Dabei sei der Saal aus Ansteckungsgründen kurzerhand um zwei Meter erhöht worden und im übrigen das Theater das beste Mittel zur Stärkung des Immunsystems. „Andere Ideen, andere Menschen“.

Die Mutigen brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Smilgies alias Professor Gordon Brettsteiger erklärt ihnen alles, die Welt, das Leben, Politik und Geschichte aus seiner ganz besonderen Sicht, mit feinsinnigem Humor und treffsicheren teilweise unausgesprochenen Pointen, die an den Meister dieser Kunst, Piet Klocke, erinnerten. Der Dozent an der Uschi-Glas-Privatuniversität unterrichtet "angewandte Freizeit" und "klassisches Abschweifen". Das tat der Norddeutsche dann auch ausgiebig, bis hin zum Abdriften in die Welt des Absurden während seiner Fahrt im ICE mit fliegenden vollen Windeln, die zur Kunstinstallation werden.

Im beigem Cordanzug und mit Zigarette in der Hand erinnert Smilgies – seines Zeichens Teil des Anarcho-Duos „Ulan & Bator“ – ein klein wenig an Helmut Schmidt. Mit stoischer Ruhe und konsequent blickt er durch seine norddeutsche Brille auf die Welt. Aufgewachsen ist er in Uelzen, dort wo die Pferde schön und die Frauen schnell sind und die Mitgliedschaft im Schützenverein das Abitur ersetzt. Dort wo die Geliebte nicht Geliebte sondern Heidschnucke heißt und der bloße Vorname seines Gegenübers „Björn“ praktisch als Synonym für alle möglichen Befindlichkeiten des täglichen Lebens gilt.

Aus dieser Sicht erzeugt er beim Publikum Kopfkino, in dem er sich ausgiebig und zum Todlachen mit der Urlaubsgestaltung des Ehepaares Merkel am Kiesstrand beschäftigt, Cäsar in Germanien Brücken bauen, oder Prepper im dritten Stock eines Mietshauses nach Brunnen bohren lässt. Smilgies hat mit Brettsteiger eine Kunstfigur geschaffen, der er feinen Humor und sein großes schauspielerisches Talent einhauchte.

Frank Smilgies, alias Prof. Gordon Brettsteiger erklärt auf der Kleinkunstbühne aus Uelzener Sicht alles, mit feinsinnigem Humor und großem schauspielerischen Potential.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.