19.02.2020 - 11:16 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Witzige Kandidatenvorstellung beim Familienfasching: SPDler stecken die Nase in fremde Schuhe

Dreck am Stecken haben sie nicht, aber manche hatten ihn an den Schuhen. Und an diesen sollten sich die Kandidaten auf der SPD-Stadtratsliste gegenseitig erkennen. Ein Riesenspaß beim Fasching.

Wem gehören diese alten Latschen? Die SPD stellt beim Familienfasching ihre Stadtratskandidaten in witziger Form vor.
von Ernst FrischholzProfil

Eine feste Einrichtung ist seit 35 Jahren der Senioren- und Familienfasching in der Mehrzweckhalle. 120 Besucher klatschen im Takt zum Einmarsch der Prinzengarde Reuth mit dem Prinzenpaar Katrin I und Stefan I. Das SPD-Team bewirtete die vielen Gäste mit Getränken, Kaffee und Kuchen, und Thomas Hagn spielte Songs, die schon nach kurzer Zeit die ersten Besucher auf die Tanzfläche lockten. Den Punkt „In eigener Sache“ leitete SPD-Bürgermeisterkandidat Stefan Seitz mit den Stadtratskandidaten in witziger Form ein. Sie kippten einen Korb voller Schuhe, ausgetreten, streng riechend und auch mit Dreck behaftetm in die Halle. Die Kandidaten suchten sich dann einzeln einen Schuh aus und versuchten diesen dann einem ihrer Kollegen zuzuordnen. Nicht immer ganz einfach.

Die Reuther Tanzmädchen begeisterten die Besucher.

Frank Brünnig hält einen kleinen Schuh mit dreckiger Sohle in der Hand und ordnet ihn Heidi Schinner zu. Ein Frauenschuh, total abgelaufen muss einer engagierten Frau gehören, die immer unterwegs ist, stellt Schinner dann fest und findet Renate Nastvogel. Werner Sauer holt sich einen typischen Beamtenschuh aus dem Haufen, der nicht nach Windischeschenbach aussieht, sondern nach Landeshauptstadt und hat da schnell Kurt Giehl als Besitzer ausgemacht. Katja Stessmann hat kein Problem, sich den Schuh von Seitz anzuziehen. Die Latschen von Brünnig waren auch leicht zu finden, weil sie nach Fisch rochen, und an Josef Maiers Schuhe haftete Grillfett. Höhepunkt des Nachmittags waren aber die Auftritte der Reuther Prinzengarde mit den Tanzmädchen, der Showtanz der Prinzengarde und natürlich dem Männerballett. Für die Besucher hatte es am Eingang Bons gegeben und die waren dann gut für jeweils eine Portion Krustenbraten mit Kartoffelsalat zum Abschluss.

Höhepunkt beim Senioren- und Familienfasching sind die Auftritte der Reuther Prinzengarde.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.