18.07.2021 - 10:42 Uhr
WinklarnOberpfalz

Emil und die Detektive ermitteln in Winklarn

Einen Tag vor der Premiere ist das Kinder-Musical "Emil und die Detektive" im Vorjahr wegen Corona abgesagt worden. Mit 16 Monaten Verspätung findet die Uraufführung am Samstag in Winklarn statt – vor ausverkauften Zuschauerreihen.

Der Fiesling Gustav Grundeis ist gefangen und wird der Polizei übergeben. Der kleine Emil (Mitte) und seine Freunde freuen sich. Das Musical "Emil und die Detektive" hat in Winklarn Uraufführung gefeiert.
von Annemarie MösbauerProfil

Für die Produktion des Theater-Ensembles Ovigo waren am Wochenende fast eineinhalb Jahre Zwangspause zu Ende. Endlich durften "Emil und die Detektive" ermitteln und die Inszenierung durchstarten. Auf ihrer neuen Bühne – am Marktplatz in Winklarn vor dem Thammerhaus – hatten die Schauspieler in den vergangenen Wochen mit großer Freude und jeder Menge Elan geprobt.

Zur Premiere am Samstag begrüßte Regisseurin Theresa Weidhas im Publikum unter anderem Landrat Thomas Ebeling sowie die aus Winklarn stammende Sissy Thammer, Intendantin des Festivals junger Künstler Bayreuth. Weidhas dankte allen, die zur Vorbereitung beigetragen hatten. Besonders erwähnte sie Bürgermeisterin Sonja Meier, die die Räume im Thammerhaus zur Verfügung gestellt hatte und Ovigo damit eine Heimat gab.

Im nach Coronavorschriften eingeteilten Zuschauerbereich war kein Platz mehr frei, als auf der Bühne der kleine Emil Tischbein (Jonah Gitter) alleine mit dem Zug nach Berlin zu seiner Oma fuhr. Auf dieser Fahrt wird er jedoch von dem Fiesling Gustav Grundeis (Daniel Adler) beklaut. Emil verfolgt den Dieb quer durch die fremde Stadt. Zum Glück trifft er Gustav mit der Hupe (Annika Gitter), der ihm mit seinen Freunden hilft, dem Dieb auf den Fersen zu bleiben. Durch genaues Beobachten und Nachdenken gelang es den Detektiven schließlich, den Gauner zu überführen.

Mit beeindruckender Mimik und Gestik schafften es die Schauspieler, Groß und Klein mit auf die Reise zu nehmen. Flotte Livemusik unterstützte die Sänger bei ihren Liedern, die das Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen animierten. Lang anhaltender Beifall der Zuschauer war schließlich der Lohn für eine offenbar rundum gelungene Premiere. Für das leibliche Wohl der Gäste hatten Mitglieder der Feuerwehr Winklarn mit Getränken, Wurstsemmeln, Kaffee und Kuchen gesorgt.

Restkarten für die weiteren Aufführungen von "Emil und die Detektive" sind noch telefonisch erhältlich unter 0160/96227148, täglich von 11 bis 20 Uhr. Auch online können per Mail unter tickets[at]ovigo-theater[dot]de Karten bestellt werden.

Wie das Ovigo-Ensemble durch die Pandemie gekommen ist

Oberviechtach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.