17.05.2020 - 13:50 Uhr
WinklarnOberpfalz

Marktrat Winklarn nimmt Arbeit auf

Der neue Marktrat und das Bürgermeister Dreigestirn in Winklarn stehen fest. Während mit Sonja Meier ein bekanntes Gesicht an der Spitze ist, ist das Ratsgremium kaum wiederzuerkennen.

Mit Ausreichen Abstand stellen sich die neuen Markträte und Bürgermeister auf fürs Gemeinschaftsfoto: (von links) Michael Sächerl, Robert Eibl (Dritter Bürgermeister), Gerhard Baier, Markus Fichtinger (Zweiter Bürgermeister), Michael Wagner, Sonja Meier (Bürgermeisterin), Michael Merthan, Benedikt Hutzler, Andreas Höcherl, Johann Drexler, Christian Bronold und Kerstin Bauer.
von Annemarie MösbauerProfil

Der neugewählte Marktrat der Gemeinde Winklarn traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung mit vielen Tagesordnungspunkten in der Turnhalle der Thomas-Aquinus-Rott-Grundschule Winklarn-Thanstein. Dazu begrüßte Bürgermeisterin Sonja Meier die neu gewählten und auch die ehemaligen Räte. Erster Tagesordnungspunkt war die Vereidigung der elf neu gewählten ehrenamtlichen Marktratsmitglieder.

In feierlicher Form sprachen die Neugewählten die Eidesformel aus der Bayerischen Gemeindeordnung. Dabei traten Gerhard Baier, Kerstin Bauer, Christian Bronold, Johann Drexler, Robert Eibl, Markus Fichtinger, Andreas Höcherl, Benedikt Hutzler, Michael Merthan, Michael Sächerl und Michael Wagner einzeln in die Mitte.

Bewährte Anzahl an Stellvertretern

Da sich in der Vergangenheit zwei Stellvertreter bewährt haben, schlug die Bürgermeisterin vor, wieder nach diesem Modus zu verfahren. Bei der geheimen Wahl zum Zweiten Bürgermeister erhielt Markus Fichtinger einstimmig das Vertrauen. Mit 7:6 Stimmen setzte sich Robert Eibl vor Gerhard Baier zum Dritten Bürgermeister durch. Der Vorschlag, das Sitzungsgeld von 20 auf 25 Euro zu erhöhen, wurde mehrheitlich abgelehnt. Über die neue Geschäftsordnung diskutierten die Räte und stimmten über Änderungen ab.

Die Ausschusssitze wurden nach dem Verfahren "Saint-Lague/Schepers" verteilt. Bei gleichem Anspruch entschied das Los. Für den Grundstücks-, Bau- und Umweltausschuss wurden folgende Mitglieder bestellt: Michael Wagner (Stellvertreter: Andreas Sorgenfrei), Benedikt Hutzler (Stellvertreter: Gerhard Baier), Johann Drexler (Stellvertreter: Michael Merthan) und Markus Fichtinger (Stellvertreter: Michael Sächerl). Dem Rechnungsprüfungsausschuss gehören folgende Markträte an: Gerhard Baier (Michael Wagner), Andreas Sorgenfrei (Benedikt Hutzler), Michael Merthan (Robert Eibl), Kerstin Bauer (Andreas Höcherl), Michael Sächerl (Markus Fichtinger). Zu den Vertretern in der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Oberviechtach wurden neben der Bürgermeisterin Sonja Meier Christian Bronold (Michael Wagner) und Andreas Höcherl (Kerstin Bauer) bestellt. Andreas Sorgenfrei (Stellvertreter: Michael Wagner) vertritt mit der Bürgermeisterin die Marktgemeinde in der Schulverbandsversammlung. Als Vertreter des Marktes Winklarn wurden für die Verbandsversammlung des Zweckverbandes der Schneeberger Gruppe folgende Personen bestellt: Michael Merthan (Johann Drexler), Ludwig Reitinger (Jürgen Hambeck), Josef Holler (Jennifer Ditz) und Josef Schöberl (Robert Eibl). Vorsitzender des Rechnungsausschusses ist Gerhard Baier, sein Stellvertreter Michael Merthan. Alle Vertreter in den Ausschüssen wurden angenommen.

Kein Corona-Ausschuss

Aufgrund der Größe des Marktes und der daraus resultierenden Mitgliederstärke des Marktrates von zwölf Mitgliedern wurde vorerst auf die Einrichtung eines Sonderausschusses "Corona" verzichtet. Zum neuen Jugendbeauftragten wurde Christian Bronold ernannt. Andrea Kunschir bleibt Familienbeauftragte und Annemarie Mösbauer Seniorenbeauftragte. Bei beiden bedankte sich die Bürgermeisterin für ihre ehrenamtliche Arbeit mit einem kleinen Präsent. Da elf von den zwölf Ratsmitgliedern "Neulinge" sind, bat Michael Merthan im letzten Tagesordnungspunkt um einen Einblick in die Gemeinde, wie zum Beispiel die Ausstattung des Bauhofes, Leistungen des Bauhofes, laufende Kosten, finanzielle Situation oder Aufgaben gegenüber dem Bürger. Sonja Meier sagte dies zu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.